AbenteuerInDerZwischenwelt

After von Ryan Smith

afterInhalt:
Krankenschwester Ana will eigentlich nur in Ruhe nach Hause fahren als sie von Comiczeichner Freddy im Bus vollgetextet wird. Doch plötzlich wird sie in ihrem Bett zu Hause wach und fragt sich was los ist. Hatte sie die Busfahrt nur geträumt? Was war mit dem restlichen Tag? Sie macht sich fertig und fährt zur Arbeit, doch es ist keine Menschenseele zu sehen. Ana ist alleine auf der Welt. Dann kommt sie auf die Idee zu Freddy zu gehen, denn der hatte ihr doch während der Busfahrt erzählt, dass er gleich bei ihr in der Nähe wohnt. Freddy ist auch da, dennoch sind die beiden alleine und werden langsam aber sicher von einer dunklen Wolkenfront eingeschlossen, bei der sich beide sicher sind, dass die ihren Tod bedeutet. Nun heißt es die Lage zu sondieren. Was ist mit den beiden los und wie können sie aus dem Dilemma heraus?

 

Fazit:
Also man muss schon ganz schön auf den Kopf gefallen sein um nicht sofort zu checken was hier los ist und in Kenntnis dessen war für mich auch sofort die Luft raus und die „Geheimnisse“ waren keine mehr. Auch fand ich es nicht sonderlich spannend wie Ana und Freddy nun versuchten zu überleben und in die richtige Welt zurückzugelangen und wie sich im Leben bereits ihre Wege kreuzten – na ja was ein Zufall…
Irgendwie wurde hier bunt zusammengeklaut und zu einem mittelprächtig spannenden Nahtodthriller verwurstet.
So wirklich schlecht war „After“ dann aber auch nicht, denn optisch hatte er schon was.
Also wieder ein so lala- Film.
Für Twilight-Zone Fans eine müde Nummer, für Einsteiger nette Gänsehaut-Unterhaltung.
5:10

 

<

p>AFTER FRESH BLOOD / WETTBEWERB USA 2012 / 90 MIN / ENGLISCHE OV REGIE RYAN SMITH DARSTELLER STEVEN STRAIT / KAROLINA WYDRA / SANDRA LAFFERTY / MADISON LINTZ / CHASE PRESLEY DREHBUCH RYAN SMITH PRODUZENT BRANDON GREGORY VERLEIH JINGA FILMS

3 thoughts on “AbenteuerInDerZwischenwelt”

  1. Man kann den Filmtitel ja auch missverstehn.
    (Mein jetzt Mediziner-Jargon und so..;-D

    Übrigens, „Airborne“ kannst dir wirklich sparen.
    (Ich sollte dazu dir berichten)
    Ein C-Kackfilm mit grottiger Synchro.
    (Plot und Darsteller – Einfach übel)

    Dagegen war „Love“ ein Augenschmaus. (Du weißt schon –
    das Musikvideo von Angels & Airwaves in Spielfilmlänge..;-)

    P.S. Hast ja die letzten Tage ganz schön „gestrickt“..;-)

  2. :-)) Nur mit Deiner Fantasie :-))

    Okay, dann kommt er in den Ordner „nur für Notfälle“ ;-D

    „Love“ fand ich so öde, aber das lag ganz klar auch an der Musik, die überhaupt nicht meins war.

    Wie gestrickt? – Nichts geschafft ich habe!

SagWas!