WiederKeinWegRaus

Escape Room 2: No Way Out (Escape Room: Tournament of Champions) von Adam Robitel

Directed by Adam Robitel
Screenplay by  Will Honley, Maria Melnik, Daniel Tuch, Oren Uziel
Story by Christine Lavaf, Fritz Bohm
Based on Characters by Bragi F. Schut
Produced by Neal H. Moritz
Starring  Taylor Russell, Logan Miller
Cinematography Marc Spicer
Edited by  Steven Mirkovich, Peter Pav
Music by  Brian Tyler, John Carey
Production companies : Columbia Pictures, Original Film
Distributed by Sony Pictures Releasing
Release date
July 1, 2021 (Australia)
July 16, 2021 (United States)
Running time 88 minutes
Country United States
Language English
Budget $15 million
Box office $34.2 million

Traumatisiert von ihrer Escape-Room Erfahrung will Zoey unbedingt die Firma Minus zu Fall bringen. Mit Ben zusammen möchte sie die gefundenen Koordinaten in New York City nutzen das Headquarter zu enttarnen, doch ihre Flugangst steht ihr noch immer im Weg. So nehmen die beiden das Auto und fahren zum Punkt X, wo sich die Ereignisse überschlagen. Zoeys Uhr ihrer Mutter wird gestohlen und die Verfolgungsjagd nach dem Täter katapultiert die beiden geradewegs in den nächsten Escape Room!


Oh man, damit hatte ich nicht gerechnet; drei Jahre nachdem wir den ersten „Escape Room“ in der Sneak serviert bekamen, nun der zweite Teil. Ich meine, es war zu erwarten, dass es Fortsetzungen geben würde, warum auch immer. Letztendlich ist es wie beim „Saw“ Merchandise: Es kommt nichts Neues, nur die Fallen ändern sich und einige der Protagonisten werden ausgetauscht.
Darauf vorbereitet achtet man natürlich auf jedes Detail und weiß sofort wo und wie der Hase läuft. Als Zoey bei der Therapeutin sitzt, um Flugangst und Escape-Room-Erfahrung zu verarbeiten, hören wir die Warnung, die unsere naive Protagonistin ignoriert und folgen ihr und Freund Ben, der seinerzeit auch fliehen konnte, nach New York. Dort kann man nur den Kopf schütteln, ob der super dämlichen Vorgehensweise und fragt sich: Wie kamen die beiden nur durchs erste Tournament, wenn sie im wahren Leben kaum zurechtkommen? Aber gut, so tappen beide prompt in die gut vorbereitete Falle und landen im Spiel der besten, dem Escape-Room für die Überlebenden. Für meinen Geschmack sind die Prüfungen einfacher und harmloser als die des ersten Teils, irgendwie aber auch ähnlich und ich weiß nicht, auf einmal ist der Spuk vorbei und auch wieder nicht. Natürlich läuft es auf einen dritten Teil hinaus, wenn nicht, ist es ein guter Schluss.
Die Darsteller bestachen nicht gerade durch Höchstleistungen, für so einen Film reichte es aber. Die Inszenierung kann man unter diesen Umständen als solide bezeichnen; Freundin blieb die ganze Zeit wach und in 88 Minuten wurde alles gesagt und unsere Geduld nicht überstrapaziert.

 

4 Gedanken zu „WiederKeinWegRaus“

  1. Wollte gerade sagen, es war doch zu erwarten, dass da ein 2. Teil folgt. Ja, der erste Film war auch nicht so doll, kann mich aber ehrlich gesagt, kaum noch daran erinnern. Wenigstens ist Deine Freundin hier nicht eingeschlafen. Ich habe ne nerdy Freundin, die tatsächlich super gerne in diese Escape Rooms geht. Ich war ganz verblüfft, als sie mir das „gebeichtet“ hat. Sachen gibt’s. 😃

    1. Ja schon, aber ich dachte nicht daran, dass ich ihn in der Sneak sehen muss.
      In einen echten Escape Room könnte ich nicht. Erstens habe ich zu viel Horrorfilme gesehen und zweitens brauche ich Jahrhunderte um diese Rätsel zu lösen :))

  2. Der erste Teil war nett, aber leider zu sehr darauf ausgerichtet, dass der zweite Teil kommt. Das hat mich ein bisschen gestört. Aber Teil 2 klingt jetzt auch nicht so aufregend. Ich glaube, da warte ich einfach lieber bis das Ganze irgendwo bei Netflix auftaucht 🤣

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: