EsBegannAufEinerHühnerfarm…

Alien Teacher (Vikaren) von Ole Bornedal

VikarenInhalt:
Carl hat vor kurzem seine Mutter bei einem Autounfall verloren und kann sich nicht mit ihrem Tod abfinden. Er wird langsam zu Außenseiter der Klasse, doch die Wende naht, denn die 6te bekommt eine Vertretungslehrerin, Ulla Harms.
Ulla ist alles andere als die typische Pädagogin, denn als erstes faltet sie die Klasse zusammen, macht sich über alle lustig und drangsaliert die Kinder regelrecht. Die Klasse ist entsetzt und Carl ist schnell davon überzeugt, dass Ulla nicht von dieser Welt ist.
Damit liegt der Junge auch überhaupt nicht falsch. Die „Dame“ ist nämlich erst vor kurzem auf unserem Planeten eingeschlagen, auf einer Hühnerfarm um genau zu sein und sie führt nichts Gutes im Schilde.

Fazit:
Endlich bin ich dazu gekommen diesen entzückenden Film zu sehen. Zugegeben das Glück war mir hold, denn er lief gestern im N3.
Aber was haben wir hier?
Ole Bornedal drehte mit Vikaren (eigentlich: die Aushilfe) einen absolut gelungenen Kinder-Alien-Grusel.
Da landet ein außerirdisches Wesen auf der Erde, übernimmt den Körper einer Farmersfrau und fängt in einer Grundschule als Aushilfslehrerin einer 6. Klasse an. Angelockt hat das fremde Wesen, dass auf seinem Planeten nur Krieg und Missgunst kennt, die Liebe und das Mitgefühl der Menschen, die stärkste Waffe des Universums heißt es. Doch während Ulla mit ihrer liebreizenden Art die Erwachsenen täuschen kann, gelingt ihr das bei den Kindern nicht. Im Gegenteil, Schüler, die sich vorher nicht riechen konnten, gehen nun Seite an Seite der Sache Alien auf den Grund, allen voran Halbwaise Carl.
„Alien Teacher“ ist nun kein Hollywood Actionkino, nein, ein echter Skandinavier. In den Hauptrollen sehen wir ganz großartig Paprika Steen als die Aushilfe Ulla sowie Ulrich Thompson als Carls Vater und einen Haufen blonder Kinder, die so auch einer Lindgren-Verfilmung (ja ich weiß die ist schwedisch) entsprungen sein könnten. Die Inszenierung ist unhektisch, aber spannend, teilweise sehr melancholisch, weil Carl ja mit dem Tod der Mutter einiges zu verarbeiten hat, aber auch mit extrem viel Witz. Frau Steen hat einfach eine komödiantische Ader und auch sonst gibt es reichlich Situationskomik. Viel Effekte gibt es hier nicht, das Alien ernährt sich überwiegend von Hühnern und man kann durchaus von Kindertauglichkeit sprechen.
Oft wird der Vergleich zu „Faculty“ gezogen, dabei erinnert er mehr an einen Streifen wie „Invasion vom Mars“.
„Alien Teacher“ ist ein zwar harmloser, aber sehr unterhaltsamer Spaß, den ich wirklich empfehlen kann.
8_rabbit_animal_pink_cute

Alien Teacher Dänemark 2007 – Originaltitel: Vikaren – Regie: Ole Bornedal – Darsteller: Paprika Steen, Ulrich Thomsen, Jonas Wandschneider, Jakob Fals Nygaard, Nikolaj Falkenberg-Klok, Emma Juel Justesen, Sonja Richter, Ulf Pilgaard – Länge: 90 min.

8 thoughts on “EsBegannAufEinerHühnerfarm…”

  1. Gestatten: Chili Con-Carne!

    Mal ’ne Frage:
    Wer von euch beiden Mädels würde
    gern „Paprika“ heissen? (Vorname / Protagonistin)
    (Okay, scharf seid ihr ja…;-D

    Filmtipp:
    Kommenden Sonntag läuft wieder eine Pilcher-Romanze
    im ZDF! Auf keinen Fall verpassen! (Tatüs zurechtlegen!..;-))

  2. Hihi, für Filme, die ich nicht mehr in meiner Videothek kriege, ist VoD echt super. Danke für den Tipp, ihr beiden! Süßer Film, ist mal ein „anderes“ Motiv für eine Alienlandung 🙂

SagWas!