DerSteinDesAnstoßes

PG: Psycho Goreman von Steven Kostanski

Titel
PG: Psycho Goreman (2020)
OriginaltitelPG: Psycho Goreman
FSKkeine Angabe
Regie
Steven Kostanski
Darsteller
Nita-Josée Hanna Owen Myre Adam Brooks Alexis Hancey
Genre
Science Fiction Komödie
CAST UND CREW
Regie
Steven Kostanski
Drehbuch
Steven Kostanski
Kamera
Andrew Appelle
Darsteller
Nita-Josée Hanna Owen Myre Adam Brooks Alexis Hancey
Musik
Blitz//Berlin
Schnitt
Andrew Appelle Steven Kostanski
DATEN UND FAKTEN
Produktionsland
Kanada
Filmlänge 92 Min
Filmverleih
Koch Films GmbH

Die Geschwister Mimi und Luke sind schon besonders. Getrieben von Mimis dominanten Charakter, spielen die beiden ein selbsterfundenes Spiel, bei dem es schon mal rau zugeht. Als Luke eines Tages mal wieder verliert, muss er ein tiefes Loch graben und prompt finden die beiden ein Kästchen mit einem Edelstein. Mimi nimmt ihn sofort an sich und ahnt nicht, dass der Stein einen uralten außerirdischen Warlord gehört und sie ihn sozusagen erweckt haben. Aber nicht nur das, denn mit dem Stein erhält man die Kontrolle über das brutale Monster, das nun erst einmal ein paar Menschen töten will. Natürlich haben auch die restlichen Anführer des Universums mitbekommen, was da auf der Erde los ist und versuchen alles, das Ding zu töten.

Ich muss gestehen, dass ich von diesem Film nichts erwartet habe. Sicher, „The Void“ gefiel mir, dennoch sahen bereits die Bilder von PG: Psycho Goreman“ so trashig aus, dass ich dachte: Augen zu und durch.
Und tatsächlich, der Film ist Mega-Goretrash und für einige am Spieltag der letzte Strohhalm. Die Begeisterung war dann auch groß, wann bekommt man schon so viel handgemachten ungeschönten Horror, Fleischfetzen, Blutmatsch, ausgiebige Zerstörungswut gepaart mit fantasievollen, aber echt schlechten Kostümen und einem Hauptkind auf Speed?
Angeblich war es Kostanski feuchter Traum seit seiner Kindheit ein Monster dominieren zu können. Der Ursprung dafür lag wohl bei Terminator und ja, wer hatte diesen Traum nicht?
So hat seine Mimi zwar keine Freunde, aber die Macht über Grayskull… nein Quatsch, aber nicht ganz so fern, denn einige der Figuren sehen tatsächlich aus wie aus einer Episode Masters of the Universe meets Hellraiser in billig; nein, ihre Macht hat sie natürlich über den Psycho Goreman, einen Namen, den sie diesem ziemlich aggressiven Wesen uns dem All gegeben hat. Und anstatt einfach alles Lebende um sich herum umzubringen, muss er nun diesem nervigen Mädchen gehorchen. Was ein Traum für die Kids und was für ein Trauma für das Provinzstädtchen und PG. Selbstredend bleibt es nicht so beschaulich und gewisse Herrscher des Universums versuchen PG aus dem Weg räumen zu lassen, erfolglos, bis sich von ihnen eine selbst auf den Weg macht, die wie eine in Plastik gegossene Angelina Joli aus einem Fantasyselbstbaukasten mit Flügeln aussieht. Dazwischen sehen wir verschiedene Ansichten wer oder was PG war und warum (da gibt es wohl sehr unterschiedliche Meinungen) und seine besten Freunde verraten ihn, während Mimi und Luke ihren besten (und einzigen Freund) in ein Tentakelhirn verwandeln.
Na ja, alles wie gesagt sehr blutig, da sind Kinder in den Hauptrollen kein Indiz, die kleinen das Gesamtwerk auch ansehen zu lassen.
Zum Ende hin ging mir Mimi etwas auf die Nerven, aber so ist das wahrscheinlich mit ADS, aber alles wurde gut, irgendwie, für einen kleinen Teil des Casts…
Insgesamt wirklicher Trash, aber kein Müll im herkömmlichen Sinne. Mit ein paar Bierchen macht der Splatter schon Spaß und hier gibt es einige gute Lacher.
Man merkt, dass hier echtes Herzblut reingesteckt wurde und darum kann ich den Film, trotz seiner Schwächen auch nicht wirklich schlecht bewerten. Echter Fanstuff eben.


 

 

2 Gedanken zu „DerSteinDesAnstoßes“

  1. Hey, also ich hatte Spaß!

    (Aber ich muss zugeben: Ich hatte mich vorher mit Freunden getroffen und da zwei Bier getrunken und dann während der Vorstellung noch ein Radler. Ein paar Minuten des Films habe ich dann verpasst, als ich kurz den Sanitärbereich aufsuchen musste)

    1. Ja, den hatte ich ja auch (selbst ohne Bier), aber es ist kein wirklich guter Film, Funsplatter, das wäre vielleicht die richtige Bezeichnung :))

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: