EinTödlicherPilzImHelmOderDasGroßeSchisma

Eine Reihe betrüblicher Ereignisse Season 3 von Mark Hudis und Barry Sonnenfeld für Netflix

Based on A Series of Unfortunate Events by Lemony Snicket
Developed by Mark Hudis, Barry Sonnenfeld
Starring : Neil Patrick Harris, Patrick Warburton, Malina Weissman, Louis Hynes, K. Todd Freeman, Presley Smith, Lucy Punch, Avi Lake, Dylan Kingwell
Theme music composer: Nick Urata, Daniel Handler
Opening theme „Look Away“ by Neil Patrick Harris
Composer(s) James Newton Howard, Sven Faulconer, Chris Bacon
Nick Urata, Jim Dooley
Country of origin United States
Original language(s) English
No. of seasons 3, No. of episodes 25 
Production: Executive producer(s) : Daniel Handler, Neil Patrick Harris, Rose Lam, Barry Sonnenfeld
Production location(s) Vancouver, British Columbia
Cinematography Bernard Couture
Editor(s) Stuart Bass, Skip MacDonald, Steve Welch
Running time 36–64 minutes
Production company(s) : Paramount Television, What is the Question?, Sonnenfeld Productions, Inc.
Distributor Netflix
Release: Original network Netflix
Picture format 4K (Ultra HD)
Original release January 13, 2017 – January 1, 2019

Nachdem der Jahrmarkt, dank Graf Olaf in Flammen aufging, reist der mit Sunny als Geisel ins Gebirge, wo er das Hauptquartier der F.F. vermutet.
Violet und Klaus stürzen unterdes fast von der Klippe, aber nur fast, und treffen auf ihrem Weg auf den Mount Mogel auf den vermissten Quagmeir-Drilling Quigley. Doch das Hauptquartier wurde abgebrannt und keine geringeren als der Mann mit Bart aber ohne Haaren und der Frau mit Haaren aber ohne Bart stecken dahinter, Graf Olafs Mentoren.
Nach einer gewagten Rettungsaktion, kann Sunny befreit werden und die drei werden ins Meer gespült wo sie von Captain Widdershins U-Boot Queequeg aufgenommen werden. Dessen Tochter Fiona ist ebenfalls auf der Suche nach der Zuckerdose, die den Baudelaires Antworten zu der Organisation der F.F. geben könnte, doch Graf Olaf ist ihnen auf den Fersen und kommt in den Besitz eines absolut tödlichen und nicht beherrschbaren Pilzes. Auch wenn alles aussichtslos erscheint, läuft es auf ein erstaunliches Ende zu.

Ja, es ist absolut betrüblich, dass mit der dritten Staffel nun die letzten vier der 13 Bücher Lemony Snickets verfilmt wurden und die Geschichte damit zu seinem erstaunlichen Ende kommt.
Nun ist bereits einige Zeit vergangen, in der die Baudelaires versuchen das Geheimnis der F.F. zu lösen, die Zuckerdose wie auch ihre Eltern zu finden. Sunny wurde entführt und beginnt nun, warum auch immer in der letzten Staffel an richtig zu reden. Schade eigentlich, denn bislang gefiel mir ihr Gebrabbel ganz gut, aber alle werden älter, so ist das eben.
Während Violet und Klaus als oberste Priorität auf die Befreiung Sunnys setzen, versucht Graf Olaf das Hauptquartier der F.F. zu finden und die beiden älteren Baudelaires loszuwerden, denn Sunny reicht ihm reich zu werden. Doch nichts ist so einfach wie es scheint und in dieser Staffel lernen wir Graf Olaf wesentlich besser kennen; seinen Hintergrund, das Schicksal seines Vaters und warum er so ist wie er ist. Wir erfahren viel über die komplizierten Beziehungen der Figuren untereinander, sehen wer die Mutter der Baudelaire-Waisen ist und bekommen eine Ahnung worum es bei der Zuckerdose geht; nebenbei zeigt sich, dass Esmé Elend auch nur hinter dieser her ist und wirklich gut zu Carmelita Spats passt. Die beiden sind ein unschlagbares Team und ich kann mich erneut nur vor der Leistung Lucy Punchs und Kitana Turnbulls verneigen. Aber die Serie hat ja viele Stars, Graf Olaf aka Neil Patrick Harris bleibt ungeschlagen, dennoch sehen wir viele bekannte Gesichter wie Peter MacNicol als Ishmael, Morena Baccarin als Beatrice Baudelaire, Max Greenfield als die Denouement Brüder oder Keegan Connor Tracy als Brucie und natürlich wieder Joan Cusack als Richterin.
Es geht auf Berge, Wasserfälle hinunter, im U-Boot unter See, in ein luxuriöses Hotel als Budapest Hotel sowie eine einsame Insel des Vergessens. Mit viel Humor, Garstigkeit, selbstverliebten Charakteren und einem melancholischen Lemony Snicket, der durch die Story führt und selbst darin verwoben ist.
Geheimnisse werden gelüftet oder auch nicht und wir lernen, dass die F.F. dem großen Schisma zum Opfer fiel und es nicht so wirklich einfach ist, wer auf der richtigen Seite steht.
Alle Folgen greifen stimmig ineinander und schließen die Geschichte so ab wie es sein sollte. Man merkt der Serie einfach an, dass sich hier jemand wirklich Gedanken gemacht hat die Bücher in drei Staffel auszuerzählen und deren Seele einzufangen.
Angefangen bei den immer abgestimmten Vorspannen, den großartigen Intro-Songs von Neil Patrick Harris, über die wunderbaren Darsteller, die mit so viel Elan und Spaß dabei waren, bis hin zu den fulminanten Kostümen und Theaterbauten, die man sicherlich lieben sollte. 
Respekt, dass sich Netflix an die Bücher gewagt und sie so befriedigend umgesetzt hat; schade, dass die Serie einem nur so kleinen Publikum vergönnt, ein Nischendasein fristet. Ich hätte ihr eine größere Zuschauerschaft gegönnt.

 

3 Gedanken zu „EinTödlicherPilzImHelmOderDasGroßeSchisma“

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.