AufNimmerwiedersehenInDerAntarktis

The Terror von David Kajganich für AMC

Based on The Terror by Dan Simmons
Developed by David Kajganich
Starring Jared Harris, Tobias Menzies, Paul Ready, Adam Nagaitis, Ian Hart, Nive Nielsen, Ciarán Hinds
Composer(s) Marcus Fjellström
Country of origin United States
Original language(s) English
No. of seasons 1, No. of episodes 10 (list of episodes)
Executive producer(s)  David Kajganich, Soo Hugh, Ridley Scott, David W. Zucker, Alexandra Milchan, Guymon Casady, Scott Lambert, Dan Simmons, Edward Berger
Producer(s) Robyn-Alain Feldman
Location(s) Island of Pag, Croatia, Budapest, Hungary
Cinematography Florian Hoffmeister, Frank van dan Eeden, Kolja Brandt, Marci Ragálya
Editor(s) Tim Murrell, Andrew MacRitchie, Daniel Greenway
Running time 42–45 minutes
Production company(s) Scott Free Productions, Entertainment 360, Emjag Productions, AMC Studios
Release Original network AMC
Original release March 25, 2018 – present

 

Auf der Suche nach der Nordwest-Passage machten sich die HMS Erebus und HMS Terror unter der Leitung Captain Sir John Franklins in die Antarktis auf.
Mittlerweile ist es 1847 und die beiden Schiffe stecken seit einem Jahr 28 Meilen Nord-Nordwest von Williams Island im Eis fest. Das Wetter ist kälter als normal, die Dosenvorräte von schlechter Qualität und an Land ist nichts zu fangen. Und als wäre das nicht genug, werden sie Seeleute von einem ungeheuerliche Eisbären verfolgt und angegriffen.

Die Geschichte Dan Simmons beruft sich auf wahre Begebenheiten und tatsächlich gab es diese Expedition und fast alle Charakter entsprechen den echten Verschollenen, der Expedition Sir John Franklins, einem Ehrgeizigen, wenn auch nicht unbedingt fähigen Captains der Royal Navy.
Franklin reiste mit zwei Schiffen, der Erebus und der Terror in die Antarktis, um die Norwest-Passage zu finden und zu kartografieren, wo er und seine Leute alle unter mysteriösen Umständen spurlos verschwanden. Man sagt die Konservendosen, damals ein gewaltiger Fortschritt für haltbare Lebensmittel, waren mit giftigem Blei verschlossen worden. Zudem fehlte eine angemessene Ausrüstung für die Kälte, wie Schutzbrillen gegen Schneeblindheit oder auch nur Schlitten für Jagdausflüge aufs Eis. Bis heute halten sich Gerüchte, dass möglicherweise auch Kannibalismus in den letzten Wochen der überlebenden Männer eine Rolle gespielt haben könnte. Eine gute Grundlage für Dan Simmons die Geschichte entsprechend aufzuarbeiten, mit realen und fiktiven Elementen zu kombinieren und daraus einen spannenden Horrortrip zu machen.
In der Serie nun, begibt sich der Oberste Captain Sir John Franklin, der die klassisch überhebliche Art seines Standes vorweist und im Grunde völlig unvorbereitet und ungeeignet auf Expedition in die Antarktis. Unterdes ist sein Captain der Terror, Captain Francis Crozier nicht nur fachlich für die Region kompetent, sondern auch sprachlich. Nichtsdestotrotz hört Franklin aus Prinzip nie auf diesen Mann, der für ihn nicht standesgemäß war und vergeblich 2x um die Hand seines Mündels angehalten hatte. Nachdem sie bereits ein Jahr im Eis feststecken, die Nahrungsmittel teilweise verdorben oder ungenießbar sind, entscheidet sich Franklin dort auszuharren und im Frühling weiterzufahren. Doch es kündigt sich eine Katastrophe an, während der das Eis weiterhin nicht taut und Franklin entgegen der Empfehlungen Croziers nicht nach Hilfe ruft und somit die Reise abbricht, sondern ausharrt, bis nichts mehr geht. Selbstredend nagt diese extreme Situation auch an der Moral der Besatzung und es gibt unzählige Ränkeleien und unbedachte Handlungen. So werden Inuit getötet, die ihre Rettung hätten sein können und immer falsche Entscheidungen getroffen. Ein Großteil der überlebenden Besatzungen lehnt sich dazu gegen Crozier auf, der Franklin überlebt und uneigennützig für seine Männer einsteht und zwingt dadurch den Rest der Mannschaft in den Tod.
Und als wäre es nicht schon schlimm genug 1847 im Eis der Antarktis festzusitzen, werden die Seeleute auch noch von einem mysteriösen Eisbären, dem Tuunbaq, einem Monster der Inuit, terrorisiert und getötet.
Nun muss man natürlich eine Affinität für Eis und Schiffe haben, um die Serie mit 10 Folgen zu mögen und zu überstehen. Hat man diese, wird man jedoch mit einer großartigen Geschichte und beeindruckenden Darstellern belohnt.
Allen voran Jared Harris als Captain Francis Crozier. Was ein toller überlegter und dramatischer Charakter. So stellt man sich einen guten Kapitän einfach vor, auch wenn er sich gegen seinen Vorgesetzten nicht durchsetzen kann und gegen ihn intrigiert wird, gibt er alles für seine Leute.
Daneben sehen wir einen weiteren Lieblingscharakter von mir: Paul Ready als Dr. Henry Goodsir, ein Anatomist und rangniedrigster der vier Doktoren der Expedition und der Mann, der sich als einziger Wissenschaftler nennen darf und mit wachem Auge beobachtet.
Aber auch Tobias Menzies ist großartig als Commander James Fitzjames, dem dritthöchsten Offizier und erst erbitterter Gegner, dann guter Freund Croziers.
Und weil eine gute Serie einen echt fiesen Typ braucht, gibt es da noch Adam Nagaitis als Cornelius Hickey, ein intriganter Maat, der nicht nur eine Reihe Menschen absichtlich ins Verderben schickt, sondern sich auch selbst völlig überschätzt.
Natürlich erleben wir noch eine Reihe guter Darsteller und Charakter mehr, aber belassen wir das bei diesen vier.
Gedreht wurde die Serie überraschenderweise in Ungarn und Kroatien, wo die atemberaubenden Kulissen aufgebaut wurden, die einerseits als solche wahrnehmbar, andererseits realistisch genug waren, um die Brisanz der Situation der Männer zu unterstreichen.
Insgesamt ist „The Terror“ eine bewegende Geschichte über den Verbleib 129 Seeleuten einer schlecht ausgerüsteten Expedition in seinerzeit noch unerforschte Regionen, gepaart mit einer mystischen Geschichte. Tolle Darsteller, ein gutes Drehbuch und offensichtlich viel Herzblut, machen diese Serie zu einem ganz besonderen Sehgenuss.

 

4 thoughts on “AufNimmerwiedersehenInDerAntarktis”

  1. Ich hatte das Buch schon ziemlich lange auf meiner amazon-Wunschliste… jetzt weiß ich nicht, ob ich erst das Buch lesen oder die Serie gucken soll. Klingt aber auf jeden Fall verdammt spannend.

    Ist das eigentlich als Mini-Serie angesetzt oder kommen da noch mehr Staffeln?

    1. Das ist ne Miniserie. Die Geschichte ist ja abgeschlossen 🙂 Die Entscheidung Buch oder Serie kann ich Dir nicht abnehmen 😁

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.