TodImOutback

The Code von Shawn Seet und Shelley Birse

Auf dem Weg zu einem romantischen Aussichtspunkt haben die Teenager Clarence und Sheyna einen Unfall.
Während Clarence blutverschmiert und ohne Erinnerung bei seiner Lehrerin Alex auftaucht, liegt seine Freundin tot in einer Schlucht.

The Code von Shawn Seet und Shelley Birse

TheCode2014Created by Shelley Birse
Written by Shelley Birse
Directed by Shawn Seet
Starring Dan Spielman, Ashley Zukerman, Adele Perovic, Adam Garcia, Chelsie Preston Crayford, Paul Tassone, Dan Wyllie, Lucy Lawless, Aden Young, David Wenham
Composer(s) Roger Mason
Country of origin Australia
Original language(s) English
No. of seasons 1 No. of episodes 6
Executive producer(s) Carole Sklan, David Ogilvy, Greer Simpkin
Producer(s) Shelley Birse, David Maher, David Taylor
Editor(s) Deborah Peart
Cinematography Bruce Young
Running time 56 minutes
Production company(s) Playmaker Media, ABC
Release Original network ABC1
Original release 21 September 2014 – present

 

Auf dem Weg zu einem romantischen Aussichtspunkt haben die Teenager Clarence und Sheyna einen Unfall.
Während Clarence blutverschmiert und ohne Erinnerung bei seiner Lehrerin Alex auftaucht, liegt seine Freundin tot in einer Schlucht.
Zur gleichen Zeit erhält Online-Journalist Ned Banks aus dem Presseamt des Premierministers in Canberra Fotos zugespielt, die einen Minister kompromittieren.
Was aber hat der Zettel zwischen den Fotos zu suchen, der auf den Ort im Outback mit den verunglückten Teenagern weist?
Schon bald erkennt Ned, dass hinter dem Unfall ein eiskalter Mord steckt und ein Handy-Video weist auf die richtige Spur.

Es ist mittlerweile etwas her, dass die sechsteilige Miniserie auf Arte lief, aber ich finde den australischen Beitrag durchaus erwähnenswert.
„The Code“ ist eine Mischung aus Familiendrama und Politthriller, die im Outback Australiens angesiedelt ist.
Der Tod einer Teenagerin und das Unvermögen ihres Freundes sich richtig zu erinnern, bringt es kleines Kaff im Outback in Aufruhr. Während Lehrerin Alex Wisham schützend die Hände über ihre Schützlinge legt, sinnt der Vater der Toten auf Rache.
Doch der Fall ist nicht so einfach gestrickt, denn die Teenager sind nicht für den Unfall verantwortlich wie sich herausstellt.
Den Fall aufwickeln will der Internetjournalist Ned Banks, der zufällig auf die Vorfälle aufmerksam gemacht wird. Unter dem pikanten Material über einen australischen Minister, das ihm von einer Freudnin im Ministerium zugespielt wird, findet sich eine Notiz, die auf die Unfallstadt hinweist. Ned wird neugierig und beginnt zu recherchieren. Dabei hilft ihm sein autistischer Bruder, der bereits wegen Hacking verurteilt wurde und eigentlich nicht mehr an einen Computer darf. Doch mit seiner Hilfe kommen die beiden auf ein Komplott epischen Ausmaßes.
„The Code“ ist jetzt nichts wirklich Besonderes, hat aber diesen gewissen Aussi-Charme und wie ich finde setzt die Serie eine Tradition zum politischen-Öko-Thriller fort, für die ich die Australier schätze.
Zu sehen sind hier unter anderen auch Lucy Lawless als Lehrerin, die ich glaube ich zuletzt  in dieser Spartacus-Serie gesehen habe .
Natürlich spart auch diese Serie nicht an Klischees wie dem des autistischen Superhackers. Irgendwie häuft sich das, aber gut, wichtiger ist hier eher die Geschichte zwischen den Brüdern Ned und Jesse, von denen der Ältere immer für seinen gehandikapten Bruder da war und ist und darüber sich selbst vergisst und sich unendlich 7:10unter Druck setzt. Schön zu sehen wie sich letztendlich der Jüngere abnabelt und Bruder vor die Tür setzt.
Die nicht besonders temporeichen, aber spannenden sechs Folgen wurden von Arte zu drei Folgen zusammengefasst.

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: