LaTerre:ZeroPoint,DieErde:NullPunkte

Besser Als Das Leben von Rob Grant und Doug Naylor (Grant Naylor)

BADLInhalt:
Irgendwann in drei Millionen Jahren und Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt rast der Rote Zwerg durchs Universum. Ziemlich allein gelassen, denn die einzig verbliebenen Crew-Mitglieder (außer dem Bordcomputer Holly und einem „intelligenten“ Toaster für 19,99 Dollarpfund) sind in einem Computerspiel gefangen. Das ist zugegebenermaßen „Besser Als Das Leben“, jedoch absolut tödlich, denn niemand hat es jemals geschafft dem Programm vor seinem körperlichen Ableben zu entfliehen. Die Spieler sind so in ihre Traumwelt vertieft, dass ihre Körper verfallen und sterben.
Tja, keine gute Voraussetzung für Dave Lister auf die Erde zurückzukehren.

Fazit:
Hatte ich schon erwähnt, dass Grant und Naylor auch Drehbücher für „Spitting Image“ geschrieben haben?
Egal.
Natürlich ist auch der zweite Band Grant Naylors „Besser als das Leben“ ganz wunderbar. Ja, es hat mich gepackt und jetzt muss ich bis zum Herbst darbend auf einen dritten Teil warten…
Aber zum Buch:die Ereignisse überschlagen sich: während Lister, der Kater und Rimmer durch die Unwissenheit Katers und purem Leichtsinn im Spiel BADL gefangen sind und langsam den Löffel abgeben, versucht Reinigungroboter Kryten die drei zu befreien. Da er keine Fantasie hat, glaubt er die Sache mit dem Spiel handeln zu können und begibt sich in BADL, doch ein schön verpackter Mopp und eine Küche voller schmutzigem Geschirr machen ihm einen Strich durch die Rechnung. Während der nächsten zwei Standart-Erdenjahre langweilt sich Computerhirn Holly derweil fast zu Tode. Sein vierstelliger IQ ist mittlerweile auf 67 runter und  weil er ziemlich verzweifelt ist, aktiviert er als Gesprächspartner Listers „intelligenten“ Toaster. Na ja ein Wort gibt das andere und der Toaster hilft Holly dabei seine Intelligenz zurückzubekommen. Doch leider verrechnet er sich und Holly wird zwar unglaublich intelligent (noch schlauer als vorher) dafür hat er aber nur noch eine Lebenserwartung von wenigen Minuten – oops.
Holly zieht die Notbremse und fährt das Schiff runter.
Als Kryten Rimmer und Rimmer Lister und den Kater endlich davon überzeugen kann das Spiel zu beenden, erwachen sie geschwächt. Lister und Kater müssen erstmal ein paar Wochen auf die Krankenstation und Rimmer und Kryten checken die prekäre Lage. Die ist nämlich  wirklich ganz schlecht, denn irgendein Planet wird in wenigen Wochen mit dem still stehenden Roten Zwerg kollidieren…
Hach und so weiter und so fort. Spannend und humorvoll geht es in die zweite Runde. Nahtlos wie versprochen schließt sich BADL an den ersten Teil an und ist für meinen Geschmack noch einen Tick lustiger.
Sicher, das Buch hat auch Schwächen und endet mit einem Cliffhänger, aber das war zu erwarten, denn es handelt sich ja um eine Serie, die gelesen werden will und niemanden vergebe ich dafür eher als Grant und Naylor.
Aber so viel will ich noch verraten: die Erde hat den Wettbewerb als Müllplanet verloren und irrt als größter Abfallhaufen des Universums durch die Galaxie.
Neben dem zweiten Teil über das Bergbauschiff und seine heitere Besatzung, findet sich im Anhang übrigens auch noch das Drehbuch für den Pilotfilm der Originalserie und ich muss sagen: auch das ist ziemlich gut, jaa.
10-10
Also ich sag mal: dringende Leseempfehlung.

ROB GRANT DOUG NAYLOR Besser Als Das Leben Roman Originaltitel: Better than Life
Originalverlag: Penguin Books, London 1990 Aus dem Englischen von
Wolfgang Thon DEUTSCHE ERSTAUSGABE Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 12,5 x 18,3 cm ISBN: 978-3-442-26696-8

17 thoughts on “LaTerre:ZeroPoint,DieErde:NullPunkte”

  1. Auszug aus meinem neuen SiFi-Roman:

    „Der Zeitschleifen-Komplex“

    ….Commander CDW hielt sich in der Bordküche auf,
    und fertigte mit dem Nanobooster Berliner Bratwürste.
    Zeit spielte keine Rolle…

    Bist schon neugierig, wa??? ;-))

  2. okay, der zweite Band also auch so gut? Dann muss ich jetzt mal danach suchen.
    Hab am Donnerstag erschrocken festgestellt, dass die „Sci-Fi/Fantasy“-Abteilung beim Hugendubel am PotsPlatz auf eine Miniecke zusammengeschrumpft ist, unmöglich.

  3. die beiden treffen einfach mein humorzentrum, denn es ist ja mehr komödie als science fiction.
    ja hugendubel am pp ist doof, kaum auswahl und überhaupt. aber das in steglitz hat seine horrorecke auch eingedampft. mittlerweile sind die regale für diesen vampirschmachtschrott größer als für horror oder fantasy 🙄

  4. Wollt ihr etwa behaupten, dass die New Moon-Trilogie
    etwa Schmachtmüll ist???..;-)
    (In der VT laufen die Filme hervorragend!
    Mädchenschmusegrusel, der auch unter erwachsenen Frauen
    sehr beliebt ist!..;-)

    Klammheimlich habt ihr die doch sicher
    auch geguckt, gelle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!..;-D

  5. Ich bekenne, das erste Buch hab ich aus beruflichen Gründen gelesen und fand es nicht so schlimm. Demnach hab ich auch den ersten Teil im Kino gehesen und fand ihn nicht so schlimm. Das zweite Buch hab ich nur bis zum ersten Drittel gelesen, dann hab ich es angekotzt weggelegt und mich an alte Barbara Cartland Romane erinnert gefühlt, die meine Mutter früher gelesen hat – nur mit Vampiren.
    Den zweiten Film hab ich mir noch aus Neugier angeguckt und habe mich am Ende nur schwer aus meiner Schockstarre lösen kann, weil es nur reinster Dreck war. Buch 3 und Film 3 werde ich geflissentlich ignorieren.

  6. stimmt, hatte ich letztens schon bei „Words Of Darkness“ gelesen :))
    ich glaube, ich schaffe es niemals meinen sub abzulesen (kommen ja wöchentlich neue bücher dazu – auch so eine sucht)

  7. fuer sowas habe ich die „die liste“ alle buecher mit titel und autor, die ich noch lesen will. auch immer gut fuer fragen wie „was wuenscht du dir zum geburtstag“

  8. diesen idealen zustand kenn ich gar nicht. also ums regel schleichen und dann trotzdem nicht daneben liegen. zumal mir im moment uebel nach kitsch ist…die hitze :p

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.