VersenkDasSchweinImNächstenFluss

The Priests von Jang Jae-hyun

The_PriestsDirected by Jang Jae-hyun
Produced by Baek Ji-sun, Song Dae-chan, Oh Hyo-jin, Lee Yoo-jin
Written by Jang Jae-hyun
Based on 12th Assistant Deacon  by Jang Jae-hyun
Starring Kim Yoon-seok, Kang Dong-won
Edited by Shin Min-kyung
Production company  Zip Cinema
Distributed by CJ Entertainment
Release dates November 5, 2015
Running time  108 minutes
Country South Korea
Language Korean
Box office US$34.7 million

 

Der unorthodoxe und schief beäugte Vater Kim der Seouler Erzdiözese betreut in seiner Gemeinde das Mädchen Young-Shin. Kim ist festen Glaubens, dass das Mädchen besessen ist und versucht sie zu exorzieren, doch der Versuch geht schief und das Mädchen springt aus dem Fenster. Zwar überlebt sie, liegt jedoch im Koma, was Kim nicht davon abhält 6 Monate später einen weiteren Versuch zu starten Young-Shin von dem Dämonen zu befreien. Da seine bisherigen Assistenten verrückt wurden oder einfach nichts mehr von ihm wissen wollen und die katholische Kirche eigentlich keine Exorzismen mehr betreibt, stellt man Vater Kim einen sehr jungen Diakonen zur Seite. Choi, so heißt der arme Junge, soll Kim nicht nur bei einem Exorzismus helfen, sondern ihn für die Oberen auch ausspionieren.
Choi versucht sich wirklich gut vorzubereiten, denn er ist ein ehrgeiziger Mann, doch was ihn nun ereilt, erwischt ihn kalt.

Yep, ich habe echt lange keinen Teufelsaustreiberfilm mehr gesehen und dann landet man in so einem guten Streifen und sagt sich: na bitte, geht doch!
Was für ein feiner detailverliebter Film. Tolle Kamera, toller Sound, tolles Set und großartige Darsteller. Insbesondere Kang Dong-won ist für die koreanische Dame an und für sich schon den Eintritt Wert und so werden sich viele jener Mädchen zu Tode gegruselt haben nur um dieses hübsche Gesicht anschmachten zu können und ließen die Box-Office Kasse klingeln. Fast wie in den Dornenvögeln :))
9-10Wir Pros sehen den Film selbstredend mit völlig anderen Augen und erfreuen uns einfach einem einem guten Exorzismus und den Kultur- und Religionsclash (Buddhismus-Katholizismus), der das Werk besonders interessant macht. Ganz so bitterernst ist er nebenbei nicht, denn Vater Kim ist eine schräge Type und beauftragt Choi zum Beispiel mit der Beschaffung eines Ferkels, die schon ihre Momente hat.
Aber stecken wir eine Kerze für das Jungschwein an…
Unbedingt ansehen!

3 thoughts on “VersenkDasSchweinImNächstenFluss”

SagWas!