AttentäterUndGrausamGerechte
Kriegsherren

The Assassins (Tóng Què Tái) von Zhao Linshan

Während des Ausklangs der Han-Dynastie herrscht der große General Cao Cao.
Der geniale Kriegsherr und Taktiker ist nicht unumstritten und hat viele Feinde, der Kaiser ist nur eine Marionette in seiner Hand.
So kommt es, dass Cao Caos Feinde die Waisen seiner Opfer zu Attentätern großziehen und die beiden Besten in seinem und des Kaisers Haus einschleusen, Lingju und Mu Shun. Die beiden haben sich im Laufe der Jahre ineinander verliebt, doch die Pflicht geht vor und so wird Lingju Cao Caos Gefährtin, während Mu Shun Eunuch im Kaiserpalast wird.
Cao Cao ist ein schlauer Mann und lässt nur Wenige an sich heran, so hat Lingju Zeit den „Feind“ und seine Ansichten richtig kennenzulernen und auf ihre Gelegenheit zu warten, doch auch andere wollen Cao Cao so schnell als möglich aus dem Weg räumen.

Ich muss zugeben es war nicht immer einfach der Story zu folgen oder besser gesagt die Parteien auseinanderzuhalten. „The Assassins“ erzählt seine Variante der Geschichte Generals Cao Caos, der am Ende der Han-Dynastie der mächtigste Mann Nordchinas war und dessen Sohn Pi die Wei-Dynastie gründete. Der letzte Han-Kaiser war nur ein Hampelmann und Cao Cao dafür verantwortlich das Reich unter seine Kontrolle zu bringen. Cao Cao war sicherlich ein Despot, jedoch wird er im Film auch als gewissenhafter Herrscher dargestellt, der durchaus die Kriege beenden will.
Doch jeder mächtige Mann hat Feinde und Cao Cao derer viele und so werden Attentäter in seine nächste Umgebung eingeschleust. An seiner Seite muss die schöne Killerin Lingju auf ihre Chance warten, doch das gestaltet sich schwierig, denn Intriganten gibt es zahlreiche am Hof und Cao Cao ist ihr sehr zugetan und hudelt sie über alle Maßen, obwohl er ihr Geheimnis kennt.
Natürlich steht dem Glück eine große Liebe im Weg, denn Lingju ist in einen anderen verliebt, der ist allerdings zum Eunuchen gemacht worden und möchte, dass sie mit Cao Cao ihr Glück findet, da er ja nicht mehr kann. Aber das Ganze wäre kein amtliches chinesisches Drama, wenn die Liebe nicht mit einem Hechtsprung über die Klippen endete und ein großer Held einen letzten Wunschsong hörte. Ja ja.

Alles in allen ein nettes schön gefilmtes Historiendrama mit einem wunderbaren Yun-Fat Chow in der Hauptrolle als Cao Cao. Wenig Action, mehr Drama und Nachdenke; teilweise etwas verworren, wenn man den Namen nicht aufmerksam lauschte, aber durchaus ansehbar und mit ohne nerviger Musik und einem auch genialen Kaiser Xian of Han (Alec Su).
Kann man gucken.

Traditional 銅雀臺 Simplified 铜雀台 Mandarin Tóng Què Tái Directed by Zhao Linshan Produced by Zhao Xiaoding Written by Wang Bin Starring Chow Yun-fat Liu Yifei Hiroshi Tamaki Alec Su Annie Yi Qiu Xinzhi Yao Lu Ni Dahong Music by Mei Linmao Lin Maoqing Cinematography Zhao Xiaoding Editing by Cheng Long Studio Changchun Film Studio Release dates 26 September 2012 Running time 107 minutes Country China Language Mandarin

5 thoughts on “AttentäterUndGrausamGerechte
Kriegsherren”

SagWas!