KurzVorToresschluss

The Innkeepers von Ti West

TheInnkeepersInhalt:
Die Tage des prächtigen Yankee Pedlar Inn sind gezählt.
Alles geht zu ende und so bleiben Luke und Claire nur noch wenige Tage hinter der Rezeption des als Spukhotel berüchtigten Gemäuers.
Die Langeweile vetreiben sich die beiden mit der mehr oder weniger intensiven Erforschung unerklärlicher Phänomene im Hotel, doch geht die Ladung etwas nach hinten los. Als wenn die Geister erahnten, dass ihre Ära zu Ende geht, ziehen sie noch mal so richtig vom Leder und nehmen Claire und Luke in die Pflicht.

Fazit:
„The Innkeepers“ ist eigentlich ein klassischer Spukhaus Streifen, unterscheidet sich dennoch ganz erheblich von dem Gros anderer Produktionen.
Ganz besonders liegt das an den beiden Hauptdarstellern. Sarah Paxton als Claire und Pat Healy als Luke tragen den gesamten Film schon durch ihre witzigen Dialoge. Dabei kann Paxton zudem noch durch ihre unglaubliche Mimik und ihre schlaksige Art punkten, die beide so voll wie aus dem Lameng kommen. Die Handlung an sich wird da zur Nebensache, aber auch wieder nicht. Während Luke, der die Sache eigentlich ins Rollen gebracht hat, sich nach und nach zurückzieht, fängt Claire an während der letzten Tage im Hotel nach den Geistern dort zu suchen. Mit dem Mikrofon bewaffnet tut sie tatsächlich auch den Geist der dort verstorbenen Braut auf. Doch wehe dem der die Geister ruft und so macht Claire den Fehler die Dame immer wieder anzurufen, bis sie so richtig wach und stinkig ist.
Ti West hat „The Innkeepers“ geschrieben, gedreht, mitproduziert und geschnitten und hat in meinen Augen einen echten Volltreffer hingelegt. Ohne spektakuläre Effekte kann er gruseln und amüsieren zugleich und das immerhin über schnell vergehende 102 Minuten. Eine witzige Idee auch, die Geschichte in Kapitel zu unterteilen, macht das gamze richtig retro.
„The Innkeepers“ macht wirklich spaß, ist sympathisch und auch was für die empfindlicheren Gemüter. Und auch wenn der Name Jeff Grace für die Musik nichts gutes verhieß, war dem nicht so. Was in „Stake Land“ die reine Qual war, hat er hier wieder gut gemacht.
Ein durchweg empfehlenswertes Stück Grusel.
8_rabbit_animal_pink_cute

<

p>The Innkeepers USA 2011 / DCP / 102 MIN / ENGLISCHE OV REGIE TI WEST  DARSTELLER SARA PAXTON / PAT HEALY / KELLY MCGILLIS / GEORGE RIDDLE / JOHN SPEREDAKOS DREHBUCH TI WEST   PRODUZENT DEREK CURL / LARRY FESSENDEN / PETER PHOK  VERLEIH TIBERIUS FILM

5 thoughts on “KurzVorToresschluss”

SagWas!