AufDasBlutAusDerLeinwandFließt-FFF2011

Soll ja nicht heißen: die CDW hat Urlaub und liegt nur auf der faulen Haut.
Nein, endlich habe ich es geschafft den Schlachtplan fürs blutige Viewing zu entwerfen.
Es kommen so um die 32, 33 Filme zusammen, aber es sind auch Wackelkandidaten dabei.
Ich schwanke noch dem Rat einer beherzten Filmfreundin zu folgen und anstatt „Cowboys & Aliens“ „The Revenat“ zu gucken, auch kann ich mich nicht zwischen „Norwegian Ninjas“ (auf den ich mich eigentlich schon lange freue) und „Repeaters“ entscheiden, wird aber wahrscheinlich der olle Norweger. Die Vorherrschaft müssen des weiteren „Cat Run“ und „No Trespassing“ ausfechten und wie gemein, es laufen zu beiden „Hesher“-Terminen parallel Filme, die ich auch sehen will. Da wird noch ne Münze geworfen.
Der Sonntag ist diesmal sehr entspannt, aber einen Tag habe ich immer dazwischen, wo mich kaum was begeistern kann.
Meine Auswahl heißt diesmal: lieber Blut als Action. Ich habe komischerweise keine so große Lust auf Krimis dieses Jahr, darum fallen auch viele französische Beiträge Flach. Asia-Kino bleibt außen vor, obwohl mich „Cold Fish“ reizt. Entscheide ich spontan.

Table1Table 2

<

p>Die bunten Markierungen zeigen die Filme, in die ich gehen werde. Schwarz durchgestrichen heißt: auf keinen Fall.

14 thoughts on “AufDasBlutAusDerLeinwandFließt-FFF2011”

  1. Cold Fish hatte mich im Übrigen auch interessiert, allein schon weil ich damals auch diesen „Exte“ so klasse fand. Aber dieses Jahr hab ich einfach keine Lust mehr auf 144-Min Filme. Man sitzt eh schon so viel im Kinosaal und guckt so viele Sachen, dann sind mir die etwas „knackigeren“ Filme einfach lieber. Deswegen hab ich schlussendlich auch Yellow Sea geknickt, abgesehen davon, dass ich da nicht weiß, ob ich früh genug aus der Captain America Vorstellung rauskomme.

  2. du hast schon ein paar doppelungen mit der tzb und mit mir, aber ich glaube, an einem tag haben wir beide überhaupt keine gemeinsamkeiten in der auswahl. müsste ich noch mal mit elkes filmen vergleichen.

  3. Boah 32 Filme – unglaublich. Hast Du immer so einen Schnitt zum FFF? Warum nicht „Red State“ – der lief, glaube ich damals auf dem Sundance FF? Ahh, hast Du ja doch für später notiert. 🙂 „Super“ soll gut sein. „Hesher“ würde ich an Deiner Stelle auch sehen. „Attack the Block“ hätte ich beinahe auch in Frisco gesehen, soll richtig gut sein. „Good Neighbors“ habe ich letztens auf iTunes Leihvideo gesehen, fand ich ganz gut, die letzten 30 Minuten (oder so) überraschend krass. Ansonsten sagen mir die Filme nicht viel, also alleine vom Titel. Ich wünsche Dir einen duften Urlaub und hoffe, dass Du anschließend noch eine kleine Erholungsphase hast. 🙂

  4. Letztes Jahr hatte ich auch so viele Filme, davor immer so um die 20/22. Das liegt daran, dass ich seit letztem Jahr eine Dauerkarte habe, weil ich dann entspannter eine Auswahl treffen kann und mich auch mal umentscheiden kann. Ich denke auch, dass ich „Hesher“ angucken werde, dafür habe ich mich schon zu lange drauf gefreut. Verzichte dann auf „Grave Encounters“.
    Danach bin ich bestimmt urlaubsreifer als vorher :)) Aber eine Woche ist dann noch zum Relaxen.

  5. „Norwegian Ninja“ werde ich mir wohl wegen des immensen Trash-Faktors geben xD. „Cat Run“ reizt mich auch irgendwie, weil ich aktuell „Alias“-geschädigt bin… Die „Hesher“-Kollisionen sind natürlich ärgerlich… Ich glaube, ich würde mich im Zweifel für „I am you“ und gegen die „Grave Encounters“ entscheiden. Hab halt ne Schwäche für Natalie… *schäm* ;D

SagWas!