Ah,L’Amour

Julia X-3D von P.J. Piettette

julia_x_3dInhalt:
Das Internet führte Julia in dieses Café und ja, der Typ gefällt ihr, trotzdem nimmt sie ihre Tasche und beendet das Date. Sie geht zurück zum Auto erzählt ihrer Schwester am Telefon, dass der Mann der Richtige ist, doch kaum im Wagen, entpuppt sich das harmlose Date als mehr. Julia gerät in die Fänge eines Serienkillers. Und als sie wieder zu sich kommt hängt sie in irgend einer schäbigen Garage am Haken und wartet auf ihre Hinrichtung.
Tatsächlich?
Oder hat unser Psychokiller und Julie Andrews-Fan da die Rechnung ohne den Wirt gemacht?

Fazit:
Julia X ist eine Überraschung.
Low Budget und trotzdem echtes 3D und ein Plot, der zum Schenkelklopfen einläd.
Was sich am Anfang zart andeutet wird Gewissheit: nicht nur Julias Date hat Böses vor, nein, hier geraten drei gestörte Persönlichkeiten versehentlich aneinander und haben so richtig ihren Spaß. Dabei fließt viel Blut, alle müssen kräftig einstecken, bis der erste sein Leben aushaucht und dank der 3D Technik den Zuschauer voll daran teilhaben lässt.
Auch wenn ein kurzer Erklärungsversuch rechtfertigen will, warum zwei der Protagonisten so sind wie sie sind, kann man getrost Worte wie „inhaltliche Tiefe“ bei diesem Streifen aussparen, bekommt dennoch was geboten.
Ob da nun die Carpenters oder Julie Andrews auf dem Walkman liefen – who cares, ein(e) gelungene(r) – ja was eigentlich? Psychothriller? Slasher-Parodie? – ist es allemal und sehr empfehlenswert, besonders für unsere Kevin Sorbo Liebhaber!

8_rabbit_animal_pink_cute

<

p>Julia X 3D USA 2011 / REAL D / 92 MIN / ENGLISCHE OV REGIE P.J. PETTIETTE DARSTELLER VALERIE AZLYNN / KEVIN SORBO / ALICIA LEIGH WILLIS / JOEL MOORE / VING RHAMES DREHBUCH MATT CUNNINGHAM / P.J. PETTIETTE PRODUZENT GREG HALL / P.J. PETTIETTE / CLAUDIE VIGUERIE VERLEIH WILD BUNCH GERMANY

10 thoughts on “Ah,L’Amour”

  1. gut, kevin sorbo wäre der letzte, der mir für irgendeine rolle einfallen würde. ich mochte damals herkules und xena ganz gerne, die hab ich immer beiläufig geguckt die folgen, aber sorbo fand ich damals nur in der jack daniels werbung gut *lach*.

SagWas!