VerwelkteKaktusblüte

Meine erfundene Ehefrau von Dennis Dugan

meine-erfundene-frauInhalt:
Alles sollte so schön werden, doch als Danny Maccabee an seinem Hochzeittag zufällig am Zimmer seiner zukünftigen vorbei kommt, hört er wie sie den Freundinnen erzählt, dass sie ihn nach Strich und Faden betrügt und nur wegen des Geldes heiraten will. Enttäuscht lässt er sie Hochzeit platzen und geht sich betrinken. Als er in der Bar sitzt trägt er jedoch seinen Ehering und wird prompt von einer hübschen Frau angesprochen und getröstet.
Zwanzig Jahre später hat Danny sein Aussehen mit Hilfe einer SchönheitsOP verbessert und ist selbst ein erfolgreicher Schönheitschirurg. Die Masche mit dem Ehering hat er beibehalten, denn erstens wirkt dieser auf Frauen sehr anziehend und zweitens hält er die Beziehung unverbindlich. 
Aber es ändert sich alles, als er sich in die Lehrerin Palmer verliebt, die Frau seines Lebens. Doch auch Palmer denkt, er wäre verheiratet und so muss Danny improvisieren, um Palmer heiraten zu können. Er engagiert seine Sprechstundenhilfe Kathrin als treulose Ehefrau, aber dann läuft alles aus dem Ruder.

Fazit:
Locker angelehnt an die Kaktusblüte!?
Ok wer das Original kennt, sieht auch sofort, dass es sich bei „meine erfundene Ehefrau“ um einen ganz schlechten Abklatsch des Kultfilms von 1969 handelt, der mit Walter Matthau, Ingrid Bergman und Goldie Hawn ungeschlagen im Olymp der romantischen Komödie thronen wird. „Meine erfundene Ehefrau“ dient eigentlich nur dazu Sandler und Aniston besonders Hip und Trendy zu präsentieren. Sandler und Aniston-Promotion sozusagen.
Der ganze Rest ist ein Krampf in Moll, der sicherlich seine unweigerlichen Lacher hat, aber an sich ein Angriff auf den guten Geschmack und im Grunde Blasphemie an einem Meisterwerk ist. Charm- und talentfrei agieren hier die gesamte Combo mit lauen Witzen selbstherrlich und überflüssig wie ein Kropf und dazu noch ewig lang.
Nein, sowas will ich nie wieder gucken müssen.0_rabbit_animal_white

<

p>USA 2011 – Originaltitel: Just Go with It –Regie: Dennis Dugan – Darsteller: Adam Sandler, Jennifer Aniston, Brooklyn Decker, Nick Swardson, Dave Matthews, Bailee Madison, Nicole Kidman, Heidi Montag – FSK:ohne Altersbeschränkung – Länge: 116 min.

16 thoughts on “VerwelkteKaktusblüte”

  1. :)) :)) Echt, 0 Punkte?! Kann das gelingen, Aniston hip und trendy erscheinen zu lassen. Denke, dass man sich da extrem viel Muehe geben musste, das Unmoegliche zu realisieren. Danke aber, ein weiterer Film, den ich mir getrost sparen kann. 🙂

  2. :)) lach nur; ja ich weiß nicht. Was Aniston so als hip und trendy ansieht eben. Sie sieht sich ja gerne gut angezogen und durchtrainiert, natürlich mit Grips und hier auch noch als alleinerziehende erfolgreiche Mutter. Das war einfach alles zu viel des Guten :))

  3. Du weichst enorm vom Weibchenschema ab. („Dur-Allüren“..;-D

    In der VT denk ich mir zumeist:
    Wie kann man sich nur so einen Müll reinziehn!
    (Wenn die übliche Klientel zugreift..;-)

    Schlaflos in Bajuwarien..;-))

  4. tja, er kann nicht alles gut. die romanze mit drew barrymore ging ja, aber hier als draufgänger und dann die aniston als mutter :)) nee. außerdem vergleicht man automatisch, sofern man das original kennt und findet jeden witz einfach nur platt.

  5. Die Kaktusblüte ist Kult, von so etwas sollte man tunlichst die FInger lassen, das kann eigentlich nur schief gehen, Nicht daß ich bezweifle daß auch die miesesten Filmchen ein paar Dumme finden… das tun sie immer irgendwie…

    Hat eigentlich schon irgend jemand Arthur gesehen? Oder will ihn sich überhaupt jemand antun?

SagWas!