DieLetzteFahrt

Frozen von Adam Green

FrozenInhalt:
Parker, Dan und Joe vergnügen sich bei einem Skiausflug am Mount Hamilton. Auch wenn sie nicht genug Geld für den Skipass haben, nutzen sie die Abfahrten dank der hübschen Parker, die den Liftführer besticht. Auch als es bereits dunkel wird und die letzte Fahne auf dem Lift durch ist, bekommen die drei nicht genug und Parker setzt nochmals all ihren Charme ein. Der junge Mann am Lift gibt nach und die Drei sitzen auf. Leider übergibt ihr Liftführer den Dienst an einen anderen Mann, ein Telefonat von oben, eine Verwechslung und die Aussicht auf den Feierabend und schwupps ist der Strom abgedreht. Leider befinden sich die drei Freunde derweil noch mitten auf der Lifttour, aber erst als die Lichter ausgehen, erkennen sie den ernst der Lage: es ist Sonntag und vor dem nächsten Freitag geht hier gar nix mehr!!!

Fazit:
„Frozen“ ist der erste von zwei Beiträgen Adam Greens auf dem diesjährigen Fantasy Filmfests und ich muss sagen, es ist gut, wenn man so ganz ohne Hoffnung und guter Erwartung an einen Film herangeht, sich einfach auf Trash einrichtet.
Nicht dass jetzt irgendjemand denkt „Frozen“ wäre netter Trash, nein, er ist eigentlich richtig gut!
Schwer zu glauben, dass es unterhaltsam und spannend sein kann wie drei verzweifelte junge Menschen auf einem Skilift frieren, aber es ist so, denn wir sehen hier keine hysterischen oder verdrehten Auswüchse, sondern ziemlich nachvollziehbare und gut gespielte Verzweiflung „aufgelockert“ mit ein paar echt ungemütlich-knirschenden Szenen, die sowas von gut gemacht und echt aussahen, dass wir uns doch in den Stühlen wanden. Die Akteure nutzen die volle Bandbreite der Fluchtmöglichkeiten (die auf einem Skilift in ca. 20m Höhe nicht allzu groß ist), bekommen Gefrierbrand und ja wir haben ein kleines Happy End, zumindestens für unsere pelzigen Waldbewohner. Mehr spoilern mag ich nicht.
Mir hat er gefallen und er bekommt von mir ein Ski-Heil!
8-10

Frozen USA 2010 / 35 MM / 93 MIN / ENGLISCHE OV REGIE ADAM GREEN DARSTELLER EMMA BELL / SHAWN ASHMORE / KEVIN ZEGERS / KANE HODDER DREHBUCH ADAM GREEN PRODUZENT PETER BLOCK / CORY NEAL VERLEIH SQUAREONE ENTERTAINMENT / UNIVERSUM FILM

11 thoughts on “DieLetzteFahrt”

  1. ja, der war richtig gut!!!! Du bist also auch schon zuhause und hast dir den nachtfilm nicht mehr angeguckt. die tzb schien recht enttäuscht von eurem holländischen film. the loved ones war tatsächlich ziemlich cool.

  2. Suck war bei mir heute der schwächste Film, aber eben auch nicht wirklich schlecht. Insofern kann ich mich über die bisherige Ausbeute echt nicht beklagen. Frozen und Harry Brown heute waren toll, der letzte wie gesagt cool-schräg.

  3. Das klingt gut und irgendwie nach „Open Water“ und „Stuck“ wobei letzterer sich ja dann doch nicht nur auf/in der Frontscheibe eines Autos abspielte.
    „Frozen“ ist notiert 🙂

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.