DasLebenIstEinFluss

Chang Jiang Tu – Crosscurrent von Yang Chao

Nach einer alten Tradition soll ein Mann, dessen Vater verstorben ist, für dessen Seelenheil sorgen. Er muss im Jangtse Fluss einen schwarzen Fisch fangen und ihn in einen Feuertopf sperren, wo er nicht gefüttert werden darf bis er tot ist. Erst dann findet die Seele des Vaters Ruhe.
Aber Gao Chuns schwarzer Fisch will nicht sterben. Die Erlösung tritt nicht ein, weder für den Toten, noch seinen lebenden Sohn. Sie sind gefangen in der Ewigkeit des Flusses, der seine ganz eigenen Gesetze hat.