RiseAndWrathOfTheVillains

Gotham Season 2 von Bruno Heller für Fox

Based on Characters published by DC Comics
Developed by Bruno Heller
Starring Ben McKenzie, Donal Logue, David Mazouz, Zabryna Guevara, Sean Pertwee, Robin Lord Taylor, Erin Richards, Camren Bicondova, Cory Michael Smith, Victoria Cartagena, Andrew Stewart-Jones, John Doman, Jada Pinkett Smith, Morena Baccarin, James Frain, Jessica Lucas
Chris Chalk, Drew Powell, Nicholas D’Agosto, Michael Chiklis, Maggie Geha, Benedict Samuel, Crystal Reed, Alexander Siddig
Composer(s) Graeme Revell, David E. Russo
Country of origin United States
Original language(s) English
No. of seasons 4
No. of episodes 77 (list of episodes)
Production Executive producer(s) Danny Cannon, Bruno Heller, John Stephens, Ben Edlund, Ken Woodruff
Producer(s) Scott White, Rebecca Perry Cutter
Location(s) New York City, New York
Cinematography David Stockton, Thomas Yatsko, Christopher Norr, Crescenzo Notarile
Editor(s) Daniel Gabbe, David Ekstrom, Mark C. Baldwin, John Ganem, Barrie Wise, Leland Sexton, Sarah C. Reeves
Running time 42–49 minutes
Production company(s) Primrose Hill Productions, DC Entertainment, Warner Bros. Television
Distributor Warner Bros. Television Distribution
Release Original network Fox
Picture format 16:9 (HDTV)
Original release September 22, 2014 – present

 

Gotham wird ein zunehmend unruhiges Pflaster. Fish Money ist zwar tot, jedoch gibt es neue Elemente, die für Chaos sorgen. So führt eine Explosion auf dem Polizeirevier zu einer neuen Führung und der Wiedereinstellung Gordons und Bullocks, nicht jedoch ohne etwas Nachhilfe einiger Bösewichter. Unterdes versucht der Pinguin Fishs Lücke zu füllen, mit mäßigem Erfolg, denn ein Neuer reißt die Macht an sich: Theo Galavan und seine Schwester Tabitha. Mit aller Macht versucht er Bürgermeister zu werden und schreckt nicht davor zurück Bruce Wayne zu manipulieren, um an seine Geschäftsanteile zu kommen. Bruce entdeckt währenddessen aber das  Geheimversteck seines Vaters und erlangt neue Erkenntnisse über dessen Ermordung.
Und im Arkham Asylum „heilt“  Hugo Strange den ein oder anderen Bekannten und erschafft Unsägliches im geheimen Untergeschoss, der Heilanstalt.

Mit über einem Jahr Verspätung habe ich nun auch die zweite von mittlerweile vier Staffeln „Gotham“ gesehen. Auch hier das selbe Problem: tolle Serie, unendlich viele (22) Folgen.
Aber es ist vollbracht und das ohne Bingewatching!
Wie fast zu erwarten ist auch die zweite Staffel Gotham herausragend und ich wiederhole mich: die beste DC Verfilmung überhaupt. Ich liebe es wie die Charaktere weiter aufgebaut werden und sich von Kind zum Villain oder guten Helden entwickeln, bzw. vom leichten Psycho zu Bösewicht (Riddler). Der Prozess ist auch in der zweiten Staffel nicht abgeschlossen und hält viele Überraschungen bereit auch was so manche ganz besondere Fähigkeit des ein oder anderen Fieslings angeht.
Gut und Böse ist zum Teil sehr verwischt und so bleibt auch Gordon nichts anderes übrig, als sich mit einem Pinguin zu verbünden, natürlich nur um Schlimmeres zu verhindern und er landet sogar im Knast.
Auch Bruce Wayne steht erneut im Fokus. Während er weiterhin auf der Suche nach dem Mörder seiner Eltern ist, findet er endlich das geheime Büro seines Vaters und damit seine Arbeit. Es kommt fast zum Zerwürfnis mit Alfred und Lucius Fox tritt in sein Leben, zudem wird er umgarnt und fast dazu gebracht seine Firma zu veräußern.
Daneben kommen neue Bösewichte ins Rampenlicht: Theo Galavan und Hugo Strange, die jedoch nicht solitär handeln wie sich herausstellt. Ersterer versucht als Bürgermeister die Macht über Gotham zu bekommen, zweiter hat bereits die Macht über das ansässige Irrenhaus und der daran angeschlossenen geheimen Station für experimentelle Wiederbelebung und Umformung von Menschen und solchen, die es mal waren.
Hugo ist hier eine wichtige Figur, da er Zugriff auf all unsere Hauptpersonen hat, sie manipuliert oder gar geistig und körperlich verändert.
Von den Darstellern, über Kostüm, Maske und Ausstattung ist Gotham schon ganz großes Kino und so bleibt praktisch kein Wunsch offen, die Serie ist weiterhin sehr düster und nein, die Sonne scheint in keiner der 22 Folgen.

2 thoughts on “RiseAndWrathOfTheVillains”

  1. Hm, soll ich doch noch einen Anlauf nehmen? Ich habe nach drei Folgen aufgegeben. Aber erstens war ich zu der Zeit im Stress, und zweitens weil ich mittlerweile eine gewisse Abneigung gegen die ganzen Origin Stories entwickelt habe. Die meisten halte ich für überflüssig.

    1. Du weißt ja, ich mag die DC Serien und Filme nicht besonders, aber Gotham ist ganz anders. Viel düsterer alles andere als so aalglatt wie Supergirl oder Flash, denn irgendwie gibt es hier nicht die Guten, sondern nur richtig böse und sowas wie Grauzone. Ich glaube die einzige wirklich gute Figur hat sich aus der Stadt geschlichen :))
      Mir gefällt auch die Entwicklung der Charaktere, denn viele sind ja noch blutjung.

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.