EsIstNichtTotWasEwigLiegt…

Matrix Resurrections von Lana Wachowski

Directed by Lana Wachowski
Written by Lana Wachowski, David Mitchell, Aleksandar Hemon
Based on Characters by The Wachowskis
Produced by James McTeigue, Lana Wachowski, Grant Hill
Starring  Keanu Reeves, Carrie-Anne Moss, Yahya Abdul-Mateen II
Jessica Henwick, Jonathan Groff, Neil Patrick Harris
Priyanka Chopra Jonas, Jada Pinkett Smith
Cinematography  Daniele Massaccesi, John Toll
Edited by Joseph Jett Sally
Music by  Johnny Klimek, Tom Tykwer
Production companies  Village Roadshow Pictures, Venus Castina Productions
Distributed by Warner Bros. Pictures
Release date
December 16, 2021 (Toronto)
December 22, 2021 (United States)
Running time 148 minutes
Country United States
Language English
Budget $190 million
Box office $124.8 million

Thomas Anderson ist ein berühmter  Videospiel-Schöpfer. Eigentlich hat er alles, was man sich nur wünschen kann, doch kann er sich nicht von dem Verdacht befreien, dass etwas nicht stimmt. Er ist in therapeutischer Behandlung und nimmt seine Antidepressiva, sein Zustand ist dennoch nicht optimal. Er geht jeden Tag in dieses Café, in dem er dieser Frau begegnet, die er glaubt zu kennen und dann stehen eines Tages Fremde vor ihm, die behaupten ihn zu kennen und ihm sagen, er lebe nur in einer Illusion.


Ich denke, was Lovecraft mit dem obigen Zitat meinte war, nicht dran zu rütteln. Lass das Zeug begraben, ganz tief, denn wenn es erwacht, gibt es eine unschöne Überraschung. Tja und genau das ist auch mit diesem vierten Teil passiert. Ich meine, im vierten Teil ist definitiv der Wurm drin und denke da an Alien Resurrection. Oh man ich hätte schreien können, aber wenigstens waren die Effekte richtig gut. Hier nicht so. Es war schon ein unheilvolles Omen, als Freundin neben mir schnarchte. Das war ziemlich am Anfang. Mir wurde diese Gnade nicht zuteil und ich bliebt wach. Und was haben die Kritiker gelabert: Metaebene, Bedeutungsschwanger und sooo tief. Hust. Wie ich den Film sehe? Neo aka Thomas Anderson ist tot und das seit 60 Jahren, aber auch nicht, denn sein Bewusstsein wird noch immer fleißig in Schach gehalten und in einer hübschen Umgebung aufbewahrt. Das ist San Franzisko und er ist Spieledesigner, der das Spiel Matrix erschaffen hat. Ja genau. Natürlich weiß er, dass etwas nicht stimmt, kann es aber nicht einordnen. Immer wieder sehen wir, dass er selbst ein anderes Spiegelbild hat, als er sich selbst sieht, auch scheinen die anderen manchmal zu variieren und es ist schnell klar, wer sein Bewacher ist, denn dass ist nicht wirklich Agent Smith, der sich mittlerweile in seine Freiheit verliebt hat, sondern Graf Otto mit neuem Beruf (nein, nur ein Insiderscherz). Auf jeden Fall leben die Bewusstseins Andersons und seiner Liebsten in der Matrix, während die befreiten Menschen weiter machten und in gewisser Weise den und ihren Frieden gefunden haben, ja sogar verbündete Maschinen als Partner. Doch es gibt immer ein paar, die mehr wollen und so werden Neo und Trinity gefunden, die von den Maschinen rekonstruiert wurden und deren Power im wahrsten Sinne des Wortes genutzt wird. Und nein, Lana Wachowski hat nicht aus Alien 4 gelernt, ihn vielleicht nie gesehen und dass wir keine Klone wollen und bessere Effekte, was vielleicht auch Babelsberg verbockt hat, die bringen es nicht, beim besten Willen, ich musste schon lachen wie bei Superman und Wonder Woman und diesen lächerlichen fluggummipuppenartigen Animationen. Wir wurden nicht verschont, die Masken waren so schlecht, die Mensch-Animationen auch und die Handlung, ich weiß nicht, brauchte kein Mensch. Ich finde das so schade, denn ich mag Reeves und ich hatte mich echt drauf gefreut, stand dann aber noch enttäuschter auf, als nach Johnny Mnemonic. „Matrix Resurrections“ ist nicht so schlecht wie der zweite und dritte Teil, aber auch kein wirklich guter Film. 

 

Ein Gedanke zu „EsIstNichtTotWasEwigLiegt…“

  1. Hört sich kompliziert an, ich habe eh – glaube ich – nur Teil 1 gesehen und würde da nach an den Jahren eh nicht reinkommen. Aber wenn die Effekte nicht mal gut sind, nützt auch Keanu nichts. 🙂 Dann müssen ja Teil 2 und Teil 3 richtig böse schlecht sein.

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: