MurderMysteryParty2.0

Game Night von John Francis Daley und Jonathan Goldstein

Directed by John Francis Daley, Jonathan Goldstein
Produced by John Davis, Jason Bateman, John Fox, James Garavente
Written by Mark Perez
Starring Jason Bateman, Rachel McAdams, Billy Magnussen, Sharon Horgan, Lamorne Morris, Kylie Bunbury, Jesse Plemons, Michael C. Hall, Kyle Chandler
Music by Cliff Martinez
Cinematography Barry Peterson
Edited by Jamie Gross, Gregory Plotkin, David Egan
Production company  Davis Entertainment, Aggregate Films, New Line Cinema, Access Entertainment
Distributed by Warner Bros. Pictures
Release date February 23, 2018 (United States)
Running time 100 minutes
Country United States
Language English
Budget $37 million
Box office $96.3 million

 

Als sich Max und Annie während eines Spielabends in einer Kneipe treffen, ist es sofort um sie geschehen und die beiden Spielefreaks, denn das sind sie gewiss, heiraten kurz darauf.
Mittlerweile sind ein paar Jahre ins Land gegangen, Annie und Max sind noch immer verrückt nach  Spielabenden und veranstalten diese auch jede Woche mit Freunden.
Doch die Vergnüglichkeit wird bald getrübt, als Max erfolgreicher Bruder Brooks in der Stadt auftaucht und nicht nur mit Max Lieblingswunschauto erscheint, sondern auch ankündigt seinen Spieleabend um einiges zu toppen.
Und tatsächlich, eine Woche später kündigt sich anstatt der üblichen Charade eine Murder Mystery Tour der ganz besonderen Art bei Brooks an, nur dass hier nicht alles gefaked ist wie sich schmerzlich herausstellt.

Wer kennt sie nicht, diese ehrgeizigen Spieler, die es hassen zu verlieren, jedes Spiel bierernst und sehr genau nehmen und die in ihren Team eine Art Geheimsprache sprechen?
Max und Annie sind zwei, die da sehr nahe rankommen und sich im Laufe der Jahre scheinbar auch kaum weiterentwickelt haben, was ihre Freizeitaktivitäten angeht. So trifft man sich auch nach Jahren jedes Wochenende mit seinen engsten Freunden zum Spieleabend und lässt so wenig wie möglich äußere Störungen rankommen. Sei es der von seiner Frau getrennte Nachbar, der unter der Trennung leidet oder selbst der eigene Bruder, der Max Minderwertigkeitsgefühle voll ausbrechen lässt.
Doch so wie Max ein Spieler ist, ist Brooks ein Blender und schnell wird aus einem vergnüglichen Krimiliveaction Spiel bitterer oder sagen wir teilweise sehr vergnüglicher Ernst, denn hier wächst zusammen, was zusammengehört und nimmt selbst eine Schusswunde nicht auf die schwere Schulter so lange ein Chardonnay zur Hand ist, um die Sache zu desinfizieren.
Natürlich schlägt die Geschichte hie und dort ein paar Haken ist vermeintlich vorhersehbar, hat aber viele gute Momente und vor allem schräge Typen wie Gary (Jesse Plemons), der Polizist von nebenan, der nach seiner Scheidung von Max und Annie ausgeschlossen und abgeschoben wurde und so seine ganz eigene Methode hat wieder ins Spiel zu kommen.
Bei dieser vergnüglichen Hatz geht es dann auch weniger um das verworrene Gezerre um Fabergé Eier oder Zeugenschutzlisten, von dem man am Schluss ohnehin nicht weiß, wohin das führen sollte, nein, man kann einfach seinen Spaß haben und sein es nur an dem ein oder anderen Gastauftritt oder einem der unzähligen lustigen Sprüche genießen.
Dazu kommt, für mich wirklich wichtig, ein unglaublich guter Score, den Cliff Martinez beigesteuert hat. Wirklich überraschend.
Insgesamt macht diese Krimikomödie richtig Spaß und die Trailer haben nicht zu viel versprochen.

2 thoughts on “MurderMysteryParty2.0”

    1. Ja ein sehr unterhaltsamer Streifen 🙂
      Na dann wünsche ich Dir gute Besserung. Dieses Jahr erwischt es uns wohl alle einmal 🙁

Schreibe eine Antwort zu flightattendantlovesmovies Antwort abbrechen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.