Knochen,PsychosUndDerKampfUmDieMacht

Bosch 1. Staffel von Eric Overmyer für Amazon Studios nach Michael Connelly

BoschS1Genre Detective fiction, Drama
Created by Michael Connelly
Developed by Eric Overmyer
Written by Michael Connelly, Eric Overmyer
Directed by Jim McKay
Starring: Titus Welliver, Jamie Hector, Amy Aquino, Lance Reddick, Annie Wersching, Sarah Clarke, Jason Gedrick
Opening theme „Can’t Let Go“ by Caught A Ghost
Country of origin United States
Original language(s) English
No. of seasons 1 No. of episodes 10 (list of episodes)
Cinematography Eric Alan Edwards
Running time 50 minutes
Release
Original network Amazon Prime
Original release February 6, 2014 – present

 

Hieronymus „Harry“ Bosch ist Kriegsveteran und Detective der Mordkommission des Los Angeles Police Departments in Hollywood. Bei einer Beschattung eines mutmaßlichen Serienmörders, setzt sich Bosch über die Vorschriften hinweg und erschießt den Verdächtigen in Notwehr.
Zwei Jahre später sitzt Harry Bosch vor Gericht. Die Witwe des Getöteten hat einen Zivilprozess gegen ihn angestrengt und es sieht nicht gut aus. Ein Grund, warum ihn seine Chefin vom Dienst freistellt. 
Doch Bosch kann nicht ohne Arbeit und so geht er einem Knochenfund in den Valleys nach. Der Hund eines Arztes hat einen Kinderknochen im Wald gefunden. 
Aber die Weihnachtszeit hält noch mehr „Überraschungen“ vor. Bei einer Routinekontrolle wird ein Mann angehalten, der einen Toten durch die Stadt fährt und das scheint nicht der einzige Mord zu sein, den der Typ begangen hat…

Ohne Kenntnis der Bücher Michael Connellys, bin ich davon ausgegangen, dass es sich bei „Bosch“ um eine simple Krimiserie handelt, doch ich muss gestehen, dass die Amazon  Studios da was wirklich Gutes geschaffen haben.
Unser Bosch hat viel hinter sich. Er war in zwei Kriegseinsätzen und ist nun Detektive der Mordkommission in Hollywood. Er wird als überheblich geschildert, doch ist er alles andere als das und wird von den Kollegen durchaus gemocht.
In „Bosch“ ecken irgendwie fast alle an den Vorschriften an, die scheinbar die klassischen Polizeiermittlungen ziemlich komplizieren, aber rechtssicher machen sollen. Alle verstehen das, doch alle hassen es auch. Der ganz normale Irrsinn also. Bosch selbst hat die Regeln mehr als einmal gebrochen und steht nun vor Gericht. Das bringt ihm natürlich auch eine unfreiwillige Popularität. Als ein Reporter der Times es auf ihn abgesehen hat, in seiner Vita stochert und ihn bei den Ermittlungen nachspioniert, führt die Berichtserstattung zu schlimmen Verwicklungen mit einem Schwerkriminellen.
Ein Serienkiller nutzt Bosch als Vehikel und Kontakt für seine Psychose, aber der darf offiziell nicht an dem Fall arbeiten. So gibt es im Laufe der Serie immer wieder Reibungspunkte mit den Vorgesetzten, von denen der Deputy Chief wie der Oberstaatsanwalt so ihre eigenen Ambitionen hegen und manipulieren, um noch bessere Positionen zu bekommen.
Bosch selbst bleibt cool. Egal wer ihn wie provoziert, der Mann hat sich im Griff. Vielleicht nicht in punkto Frauen, aber das ist eine andere Geschichte.
Hieronymus Bosch wird von Titus Welliver gespielt, ein Typ, den ich eigentlich mehr mit Fieslingen in Verbindung gebracht habe, aber hier eines besseren belehrt wurde. Echt sympathisch der Kerl und ein guter Schauspieler.
Jamie Hector spielt Boschs Partner Jerry, der gewissenhaft und sehr modebewusst daherkommt und der gut zu Harry passt.
Die Chefin der beiden wird von der toughen Amy Aquino verkörpert, die nicht nur Vorgesetzte ist, sondern auch noch eine Affäre mit einer Untergebenen hat. Na hoffentlich fällt ihr das nicht noch irgendwann auf die Füße!
Die erste Staffel „Bosch“ hat 10 Folgen von je ca. 45 Minuten.
Ich habe sie praktisch im Stück verschlungen, da es sich um eine fortlaufende Geschichte handelt, deren Erzählweise mir richtig gut gefallen hat.
Es ist die erste Serie, die ich über die Amazon Prime App gesehen habe und es hat mir onion_avatars8:10gefallen, dass die App die wichtigsten Darsteller jeder Szene mit Charakter und Echtnamen einblendet sowie die gespielten Songs zeigt. Das wird natürlich nicht auf den Bildschirm gestreamt, man sieht es nur in der App. Die Serie ist im Original wie deutsch synchronisiert anzusehen, auch mit Untertiteln wenn gewünscht.

6 thoughts on “Knochen,PsychosUndDerKampfUmDieMacht”

  1. Aha, habe ich noch gar nicht von gehört.

    Mit der App kannst Du dann aber nur über das iPad oder iPhone (oder halt Samsung) gucken, oder? Ich gucke ja einiges über mein MacBook Air und iTunes und wenn ich englische Untertitel einschalte, dann erscheint auch immer der gespielte Song. Das mag ich. Aber, dass sie die Charaktere mit den Namen der Schauspieler einblenden finde ich cool. 🙂

  2. Fand die Pilotfolge damals schon sehr toll, zumal ich Welliver auch als Bösewicht über all die Jahre schon ziemlich cool fand. Aber irgendwie hab ichs noch nicht geschafft, über die erste Folge hinaus zu gucken, wie bei den meisten Amazon Prime Serien. Da hechel ich irgendwie noch hinterher.

    1. Bei so einer Serie gibt es für mich kein Entkommen. Mann bleibt dann dran und schwupps sitzen wir den ganzen Sonntag vor der Glotze :))

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.