KeinPlatzFürEinBesonderesKind

Jacob ist ein sehr sensibler Junge, mitten in der Pubertät. Er ist auf der Suche und ja, er liest Comic und sieht Horrorfilme und hat danach Albträume. Jacobs überspannte Mutter kommt damit überhaupt nicht klar und als sich Jacob in die Kleider seiner gerade verstorbenen Großmutter hüllt, beschließt sein Stiefvater ihn auf ein Internat zu geben.
Diese Einrichtung ist sehr speziell, denn sie beherbergt nur sieben Schüler und jeder ist für sich sehr besonders, noch seltsamer ist der Unterricht des Leiters Dr. Shermans, dem einzigen Lehrer, der überwiegend aus Bibelstunden besteht.