DerAuffahrunfall

The Gangster, The Cop, The Devil von Lee Won-Tae

Hangul 악인전
Revised Romanization Ak-in-jeon
Directed by Lee Won-tae
Produced by Won-seok Jang, Seo Kang-Ho
Written by Lee Won-tae
Starring Ma Dong-seok, Kim Mu-yeol, Kim Sung-kyu
Music by Jo Yeong-wook
Cinematography Park Se-seung
Edited by Heo Sun-mi, Han Young-kyu
Production company: B.A. Entertainment
Distributed by Kiwi Media Group
Release date May 15, 2019 (South Korea)
Running time 109 minutes
Country South Korea
Language Korean 

Ein Killer treibt sein Unwesen, rammt die Autos seiner Opfer und ersticht sie dann kaltblütig. Doch diese Nacht hat er sich den Falschen ausgesucht, denn er überfällt den Gangsterboss Jang Dong-soo. Der zeigt sich wehrhaft und kann schwerverletzt überleben, während einer der wenigen nicht korrupten Cops der Stadt seinen Chef nicht davon überzeugen kann, dass hier ein Serienkiller am Werk ist. Und was liegt hier näher, als das sich die beiden, wenn auch zähneknirschend zusammenraufen, um den skrupellosen Täter dingfest zu machen?

Was für ein gelungener Film und mal wieder ist es ein Koreaner, der mir den Tag versüßen konnte.
In „The Gangster, The Cop, The Devil“ sehen wir den wunderbaren Ma Dong-seok als Gangster Jang Dong-su. Der Mann hat so eine unglaubliche Präsenz, die jede Szene mit Leben füllt. Seine Körpersprache und Mimik sind dabei die halbe Miete und ja, ich sehe ihn unglaublich gerne.
Dieser Typ verkörpert unseren Gangsterboss, dem es fast an den Kragen gegangen wäre. Niemals hätte er angenommen, dass jemand die Dreistigkeit besitzt und ihn einfach niedersticht. Nur so. Doch er kann überleben und bereits kurz nach der OP, steht für ihn fest, dass die Tage seines Aggressors gezählt sein werden, denn seine Unangreifbarkeit ist in Frage gestellt und für einen Mann in seiner Position ist Reputation alles.
Doch so einfach ist die Sache nicht, denn einer der wenigen ehrlichen Cops, macht ihm das Leben schwer und der will das der Killer gefasst wird, vor Gericht kommt und nicht einfach abgemurkst wird.
Gespielt wird dieser Polizist von Kim Mu-Yeol durchaus eine Type, die neben Ma Dong-seok bestehen kann. und dessen Figur gegen alle Anweisungen und am Special Force-Team vorbei ermittelt.
Der Dritte im Bunde ist dann Kim Sung-kyu, der den Mörder spielt, die meiste Zeit nie richtig zu erkennen ist und die beiden mächtig vorführt.
„The Gangster, The Cop, The Devil“ ist eine ungewöhnliche Melange aus Cop- und Gangsterthriller, in der sich jeder mit jedem prügelt. Mafia mit Mafia, Mafia mit Polizei und Polizei mit Polizei; es ist also ne Menge los von Massenschlägereien und Verfolgungsjagden bis hin zu etlichen Morden, gerne wunderschön bei Nacht im Regen gefilmt. Die Kamera ist in diesem Film ein nicht zu vernachlässigendes Element und verwöhnt uns mit stimmigen coolen Bildern; auch hat er an manchen Stellen Film Noir-Qualität und wirft ethische Fragen auf, denn seinen wir ehrlich, was ist der Unterschied zwischen einem Serienkiller und den Gangstern, wo unterscheiden sich Gangster und (korrupte) Polizei?
So kommt auch „The Gangster,The Cop, The Devil“ zu dem Schluss, dass die Diskrepanzen gar nicht so groß sind, vielleicht nur in der Frage der selbst auferlegten Ehrenkodizes.
Insgesamt ein wirklich lohnender Film, den ich unbedingt empfehlen würde, anstatt der anstehenden Neuverfilmung Silvester Stallones, die da wohl kommen wird.

 

4 Gedanken zu „DerAuffahrunfall“

  1. Neuverfilmung? Von Stallone? Och Menno… warum immer? Das klappt doch nie. Wird hier auch nicht klappen.

    Der Film selbst klingt großartig. Klingt sehr danach, als könnte mir der sehr gut gefallen 😅

    1. Ja, der hat die Rechte sofort gekauft, als der Streifen das erste Mal lief und natürlich wird das nichts werden, schon weil das Ensemble nicht zu ersetzen ist und Ma Dong-seok schon gar nicht!
      Kann ich mir schon vorstellen, dass Du Deinen Spaß haben wirst 🙂

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: