DerEboyOderLiesNieDieKommentare

Ralph reichts 2: Chaos im Netz von Rich Moore und Phil Johnston

Directed by Rich Moore, Phil Johnston
Produced by Clark Spencer
Screenplay by Phil Johnston, Pamela Ribon
Story by Rich Moore, Phil Johnston, Jim Reardon, Pamela Ribon, Josie Trinidad
Starring  John C. Reilly, Sarah Silverman, Gal Gadot, Taraji P. Henson, Jack McBrayer, Jane Lynch, Alan Tudyk, Alfred Molina, Ed O’Neill
Music by Henry Jackman
Cinematography  Nathan Detroit Warner (layout) Brian Leach (lighting)
Edited by Jeremy Milton
Production companies: Walt Disney Pictures, Walt Disney Animation Studios
Distributed by Walt Disney Studios Motion Pictures
Release date November 5, 2018 (El Capitan Theatre), November 21, 2018 (United States)
Running time 112 minutes
Country United States
Language English
Budget $175 million
Box office $473.6 million

Randale-Ralph und Miss Sugar Rush, Vanellope von Schweetz, sind weiterhin die besten Freunde und verbringen jeden Feierabend zusammen bis zum Sonnenaufgang in der Spielhalle. Als eines Tages nach Jahren endlich ein neues Gerät im Stecker landet, ist Vanellope enttäuscht, dass es sich um ein gewisses WIFI handelt und kein neues Spiel. Um Vanellope eine Freude zu machen, legt er in ihrem Spiel eine neue Rennstrecke an. Vanellope ist begeistert, doch leider bricht der Spielerin in der Halle der Lenker ab, weil sie den Rennwagen nicht lenken kann.
Und es kommt noch dicker, denn Automatenhersteller ist Pleite und es gibt keine Ersatzteile mehr. Nur auf eBay existiert noch ein Lenker. Zeit für Mr. Litwak online zu gehen; das finden Vanellope und Ralph auch, denn auch sie wollen das Lenkrad beschaffen und sich mal so umsehen.

Oh ich mochte „Ralph reichts“ und nach den Trailern, war ich mir sicher, dass ich auch die Fortsetzung ansehen muss.
Somit war der heutige Muddifilm gesichert und wir praktisch alleine in der Mittagsvorstellung im größten Saal des Cinestar Tegel.. 
Was für ein geballtes buntes zuckersüßes Chaos!
Diesmal bringt Ralph, natürlich wieder ganz ungewollt, die kleine Welt in der Automatenhalle durcheinander, in dem er Freundin Vanellope etwas Gutes tun will. Der Enderfolg ist ein kaputter Sugar Rush Automat und keine Sicht auf Heilung, denn das seltene Ersatzteil ist nur noch auf eBay zu haben. Gut dass Ralph und Vanellope wissen, dass eBay im Internet ist und sie dank Mr. Litwak dorthin können.
Was für eine abgefahrene bunte Welt das ist und leider verstehen das Prinzip der Online-Auktion nicht wirklich und ersteigern das Gewünschte für 23.000 Dollars, die sie nicht haben! Nun heiß es wiederum Geld beschaffen, so schnell es geht, bevor die Auktion annulliert wird.
Nur gut, dass sich Ralph an ein Pop-up erinnert, J.P. Spamley, der verspricht spielend Geld zu Verdienen, was die beiden in das MMORPG Slaughter Race führt, in dem sie das Siegerauto Shanks „beschaffen“ sollen.
Natürlich geht das schief, eröffnet den beiden jedoch ganz neue Möglichkeiten zu Geld zu kommen und Vanellope entdeckt, was sie in Zukunft für sich möchte.
Während sich Ralph nicht zu schade ist Kochvideos, Chaosvideos, Grimassenvideos oder Bienenvideos zu machen, ja er geht sogar als Bob Ross online, entdeckt Vanellope ihr Herz für ein krasses Online Rennspiel und findet ihren Song.
„Chaos im Netz“ ist nicht nur eine gelungene Fortsetzung von „Ralph reichts“, sondern seinem Vorgänger mindestens ebenbürtig.
Während sich der Kern der Geschichte um wahre Freundschaft, Loslassen und Weiterentwicklung dreht, zeigt er uns schon fast augenbetäubend wie das Internet funktioniert. Vom Auktionshaus, über die Suchmaschine, Pop-Ups, Twitter bis hin zu „BuzzTube“, in dem Ralph per Herzlikes zum reichen Internetstar wird. 
Disney ist nicht nur spendabel mit seinen eigenen Figuren, sondern auch mit denen seiner geschluckten Konzerne und wir sehen PIXAR Protagonisten wahlweise am Zahlcounter Ebays (alles steht Kopf: grün) oder  als unverständliche Merida in der Prinzessinnenlounge, C3PO aus dem Star Wars Franchise und so viel mehr, dass ich den Film mindestens ein zweites Mal sehen muss, um alles zu erfassen. Nichtsdestotrotz gibt es nicht nur sachte Kritik am Internet, den Social Media und wie die Menschen dort wüten, sondern macht man sich auch lustig über das eigene (alte) Frauenbild.
Besonders erwähnenswert finde im Übrigen die Figur Shank, die nicht nur die Stimme Gal Gadots hatte, sondern sich auch so wie sie bewegte und dank F&F perfekt in diese Rolle passte sowie die optische Lösung zwischen den Programmen und den Usern, welche, wenn sie (durch Ralph) mal draufgehen einfach keine Connection mehr haben.
Es gibt so viel zu entdecken und jeder sollte schnell damit anfangen, finde ich.

 

 

8 Gedanken zu „DerEboyOderLiesNieDieKommentare“

  1. Na, da hat Dir ja die Fortsetzung sogar noch besser gefallen als der Vorgänger. Das ist wirklich ein Film, den man für einige Szenen unbedingt nochmal anschauen muss. Ich liebe die Prinzessinnen-Szene und der Pixar-Gag war wirklich witzig. Konnte den Muddi mit dem Film genauso viel anfangen?

    1. Ja klar, aber sie hatte rote Wangen und meinte auch, man müsste ihn mehrmals sehen, damit man alles mitbekommt. Sie ist ja seit dem ich denken kann großer Disneyfan.
      Allerdings war sie beim Dumobotrailer skeptisch :))

        1. :)) na vor Aufregung :))
          Dumbo ist für mich so eine Heulgeschichte. Mir kamen bei Trailer schon wieder die Tränen. Als Realfilm ist das ja noch schlimmer.

  2. Gott… Ich bin jetzt wirklich gespannt. Wenn der bei dir die volle Punktzahl bekommt, bin ich richtig aufgeregt. Ich mochte den ersten ja wirklich sehr. Teil 2 muss ich unbedingt gucken.

    1. Ich bin ja ziemlich detailverliebt und stehe hier wirklich darauf, was so alles auch im Hintergrund abläuft. Ich denke schon, dass er Dir gefallen wird.

      1. Oh ja… Das glaube ich. Sowas liebe ich auch. War ja schon im ersten Teil toll, die ganzen Easter Eggs im Hintergrund zu finden.

NurZuTrauDich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: