FantasyFilmfest2018

7. Tag

Der heutige Tag wurde in den Zoo Palast verlegt, Till Schweiger sei Dank, denn der musste sein Klassentreffen 1.0 im Cinestar Sonycenter premieren lassen und belegte das komplette Cinestar für so viele Stunden, dass das Fantasy Filmfest hier keine Filme zeigen konnte. Zum Glück hat Rainer Stefan eine gute Beziehung zum Zoo Palast. Ich weiß nicht mehr, ob er Flebbe gesagt hat, da er eine Verbindung zum Cinemaxx herstellte, egal auf jeden Fall kamen wir so in den Genuss echt komfortabler Kinosessel, frischer Luft, einer tollen Leinwand und sehr nettem Personals. Leider entschied man sich an diesem Tag nur Filme zu zeigen, die entweder wiederholt werden oder bereits liefen, was eine enttäuschend niedrige Frequentierung dieses wunderschönen Lichtspielhauses zur Folge hatte.
Davon abgesehen gab es vor der ersten Vorstellung im Vorraum noch eine heiße Diskussion um Mord oder Totschlag (Bomb City) und der USA als ultimativer Demokratie hust. Na ja wir brachen die entbrannten auf uns einredenden Männer dann ab, bevor man uns zu den Russen schickte oder der ein oder andere Herr hyperventilierte.

Buybust Philippinen 2018 von Erik Matti

Kinder, mein erster philippinischer Film und dann diese Leichenberge! Ich bin ja kein großer Fan von Filmen wie diesem, in dem Einheiten in eine beengte ausweglose Situation getrieben werden, hier um einen Drogenboss auszuheben, um dann ein Blutbad anzurichten und sich selbst gegen Null zu dezimieren, Actionszenen hin oder her.
Was mich noch mehr um trieb war der Gedanke wie man so in einem Slum leben kann und warum arm auch dreckig heißen muss. Muss man im Müll leben, wenn man nichts hat? Ich denke nicht und dennoch leben unzählig viele Menschen so.
Tja, auf dem Fantasy Filmfest gibt’s auch Besinnliches.

Marrowbone Spanien 2017 von Sergio G. Sánchez

Hm, eine Familie flüchtet in die USA, Muddi stirbt und alle haben ein dunkles Geheimnis.
Gut besetzter Gruselfilm, den man sehen kann, aber nicht muss, denn irgendwie ahnt man schnell was los ist oder auch nicht und es ist eben kein Film, der in der Vita schmerzlich fehlen würde.
Geärgert hat mich, dass ich die Wertung fürs Fresh Blood vergessen habe, weil mich die Arbeit angepiepst hat. Grmpf.

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.