DieÜberraschungHinterDerTür
OderWieRettetManEinenMenschen?

Bad Samaritan von Dean Devlin

Directed by Dean Devlin
Produced by Dean Devlin, Rachel Olschan, Marc Roskin
Written by Brandon Boyce
Starring David Tennant, Robert Sheehan, Carlito Olivero, Kerry Condon, Jacqueline Byers
Music by Joseph LoDuca
Cinematography David Connell
Edited by Brian Gonosey
Production company: Legion M
Distributed by Electric Entertainment
Release date May 4, 2018
Running time 107 minutes
Country United States
Language English
Box office $4.3 million

 

Derek und Sean halten sich für ganz ausgeschlafene Typen; während sie sich offiziell als Künstler und Restaurantparker geben, ziehen sie die Besitzer der Autos regelmäßig ab, in dem sie während des Restaurantbesuchs in deren zu Hause einbrechen und die Kunden ausrauben.
Niemand hat sie bislang verdächtigt und Erfolg macht übermütig. Als Sean bei einem Geschäftsmann einsteigt, reicht es hm nicht eine nagelneue Kreditkarte zu erbeuten, nein, er sucht nach mehr. Und das erhofft er sich in einem speziell gesicherten Raum zu bekommen. 
Doch nicht nur für Sean gibt es ein böses Erwachen, als er die Tür öffnet.

Meine letzte „Begegnung“ in „Fortitude S2“ mit Robert Sheehan war ja eher gemischtfühlig und ich hier eher skeptisch seiner Hauptrolle gegenüber. Aber alles ward gut, denn ich muss sagen, dass Sheehan lässig neben David Tennant bestehen konnte. Vielleicht lag es daran, dass Tennant hier eine besonders kontrollierte und bissige Rolle inne hatte und er an manchen Stellen etwas over the Top und Sheehan einfach der „menschliche“ Ausgleich war. Wer weiß, aber auf jeden Fall hat „Bad Samaritan“ neben Mord und Totschlag natürlich auch eine Menge Spaß und Drama zu bieten.
Zwei mittelprächtige Kleinganoven rauben die Kunden aus, die ihnen ihr Auto anvertrauen und einer bekommt den Hals nicht voll. Das ist schlecht für unsere Protagonisten Sean und Derek, gut für das Geheimnis hinter der Tür, wenn auch mit einem nicht zu vernachlässigenden Leidensweg und dem ein oder anderen Toten. Wie sich herausstellt, sind die beiden nämlich alles andere als cool und entpuppen sich viel mehr als hilflose Bubis, die so ziemlich in jede Falle stolpern, die man ihnen stellt.
Doch Akteure und Geschichte entwickeln sich und irgendwie vermischt sich alles zu einer heiteren und sehr finsteren Geschichte, die sich nicht darum drückt auch Intentionen und Hintergründe des Handels zu beleuchten.
Insgesamt ein spannender sehr unterhaltsamer Thriller, der hier leider direkt auf DVD herauskommt, für Tennant-Fans aber ein Muss ist, finde ich.

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.