DasUberRestrisiko

Ride USA 2018 von Jeremy Ungar

REGIE
Jeremy Ungar
DARSTELLER
Bella Thorne, Jessie Usher, Will Brill
DREHBUCH
Jeremy Ungar
PRODUZENT
Sefton Fincham, Tyler Jackson, Keith Kjarval
VERLEIH
Weltkino
USA 2018 • 76 Min • englische OV

 

Der Abend läuft für Uber-Fahrer James nicht schlecht, besonders als er die schöne Jessica in einen Club bringt. Zwischen beiden knistert es und James wird sogar von ihr eingeladen, doch er lehnt ab und nimmt nach einigem Zögern einen weiteren Auftrag an. Bruno verspricht eine lohnende Tour zu werden, doch irgendwie ist James misstrauisch, weil der Mann etwas ziellos zu sein scheint. Dann lockt Bruno jedoch mit einem fetten Trinkgeld, verlangt dafür aber unangemessene Gegenleistungen. Als James bemerkt, dass Bruno mehr als gefährlich ist, ist es bereits zu spät.

Tja und hier haben wir die moderne Hochglanzgurke oder DEN Uber-Fahrer-Horror-Film. Die Geschichte mag zwar von Beginn an etwas hängen, aber wäre noch möglich, doch dann wird’s wirklich etwas bunt, als der böse Fahrgast Bruno, der natürlich gar nicht Bruno ist, nicht nur James mit fadenscheinigen Argumenten in Geiselhaft nimmt, sondern auch noch seinen vorherigen Fahrgast Jessica, die von da an zur praktisch Freundin James wird. Was für ein Blödsinn das.
So kann weder James eine Fluchtmöglichkeit finden, noch er und Jessica zusammen sich des spacken Psychopathen erwehren. Zu guter Letzt flüchten sich die beiden auch noch in einen (beleuchteten) Swimming Pool, in dem sie eigentlich nur nass werden, denn jeder weiß, dass das ein wirklich schlechtes Versteck ist.
Eigentlich sehe ich Bella Thorne wirklich gerne, aber dieser Film ist nix und die Musik ist ausgesprochen unerträglich.
Kein guter Einstieg für Debütant Jeremy Ungar, der aus diesem 76 minütigen Werk gefühlte 2 Stunden herausholt, für mich das System Uber jedoch als unbenutzbar zeigt. Wenigstens etwas.
„Ride“ lief auf dem Fantasy Filmfest als Weltpremiere.

2 thoughts on “DasUberRestrisiko”

    1. Ich kannte das System bislang noch nicht, aber so wie ich das sehe, ist das ein NoGo. Viel zu riskant und noch mehr unausgebildete Personenbeförderer. Nee, das muss nicht sein 🙂

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.