DerFluchDerGeschwister

The Lodgers von Brian O’Malley

Directed by Brian O’Malley
Produced by Ruth Treacy & Julianne Forde
Written by David Turpin
Starring Charlotte Vega, Bill Milner, Eugene Simon, David Bradley, Deirdre O’Kane, Moe Dunford
Music by Stephen Shannon,Kevin Murphy, David Turpin
Cinematography Richard Kendrick
Edited by Tony Kearns
Distributed by Epic Pictures Group
Release date 8 September 2017 (Toronto International Film Festival)
Running time 92 minutes
Country Ireland
Language English

 

Irgendwo im ländlichen Irland nach dem 1. Weltkrieg leben Rachel und ihr Bruder Edward zurückgezogen in der langsam verfallenden Residenz der Familie. Sie leben alleine und leiden unter einem Familienfluch, der sie mit drei strengen Regeln belegt:
Sie müssen um Mitternacht in ihrem Bett sein, kein Außenstehender darf ihre Türschwelle überschreiten und wenn einer der beiden versucht zu fliehen, gerät dadurch das Leben des anderen in Gefahr.
Über die Regeln wachen die Lodgers, unheimliche Kreaturen die nachts durch die Dielen kommen und im Anwesen umherstreifen.
Edward hat bereits seit Jahren keine Sonne mehr gesehen, doch Rachel geht hinaus zum Einkaufen und stolpert eines Tages über den Kriegsveteranen Sean. 
Nicht nur, dass sie, ließe sie sich mit Sean ein, gegen die Regeln der Lodgers verstoßen könnte, lauert ein weiteres dunkles Familiengeheimnis über den Geschwistern.

In gewissen Grenzen mag ich Gothic-Horror wirklich gerne, „The Lodgers“ konnte mich, im Gegensatz zu vielen anderen im Kino, nicht so sehr einnehmen.
Atmosphärisch kann man hier nichts schlechtes sagen, auch die Geschichte gefiel mir, allerdings sah die Hauskulisse eher wie bei der Adams Familie aus und ein so heruntergekommenes Haus ist für mich, außer in besagter Komödie, keine ernstzunehmende Wohnstätte und lenkte mich die ganze Zeit ab. Gothic-Horror hin oder her, diese Ruine passte mir zu wenig zum restlichen naturalistischen Look und der ernsten Machart dieser recht cleveren Gruselgeschichte. Ansonsten hat man hier 92 Minuten was fürs Auge, besonders die Szenen am See und die Wassereffekte, waren schön anzusehen.
Ich will auch gar nicht mehr dazu sagen.
Wer auf Gothik steht, schöne Bilder und diesen romatisch-verstaubten Look mit wenig Tempo mag, ist mit „The Lodgers“ wirklich gut bedient.

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.