31.FantasyFilmfest-8.Tag

8.Tag und das erste Mäh-Film-Paket.
Mein heutiger erster Film war die israelisch/palästinensische Produktion „Land of the Little People“ von Yaniv Berman, wieder mit Videovorwort des Regisseurs. Beginnende Teenagerkinder hängen auf einem stillgelegten Militärgelände ab und sind nicht erbaut darüber, dass sich dort zwei Deserteure verstecken und setzten alles daran die Eindringlinge zu vertreiben. Wenn alle Kinder in Israel so sind, wird es niemals Frieden geben, so viel ist klar. Ziemlich militanter Film mit ziemlich gestörten Kindern.
Der Streifen lief im Fresh Blood Wettbewerb.

Mein zweiter und letzter Film des Tages war dann „Game of Death“ von Laurence Baz Morais und Sébastien Landry. Letztendlich dachte ich bereits vorher, es wird ein Top oder Flop und richtig, trotz ein paar guter Ideen, war er im Großen und Ganzen schon grenzwertig, aber wahrscheinlich der Beitrag mit den höchsten Blutverlusten. Im Kino oder auf DVD wird er nie zu sehen sein, kommt aber fürs Handy und als Frisur heraus (letzteres säuselte uns ein Insider ins Ohr). Neben der Kunstblut-AG der kooperierenden Filmschule, stellte auch die Bio-AG schöne Seekuhbeiträge zur Verfügung.
Lief ebenfalls im Fresh Blood Wettbewerb.

Na ja, wenigstens hatte ich einen kostenlosen Parkplatz ergattert.

SagWas!