TrügerischeIdylle

Dreamhouse von Jim Sheridan

Dream_HouseInhalt:
Es war gut gedacht: Will Atenton war ein erfolgreicher Lektor, doch hat er Frau Libby und den zwei Töchtern zuliebe den hochdotierten Job geschmissen und ist mit ihr in eine Kleinstadt gezogen, um in ihrem Traumhaus zu wohnen.
Aber Will merkt, dass sich ihm gegenüber alle sehr seltsam verhalten. Die Nachbarn sind abweisend und dann schleicht noch jemand regelmäßig ums Haus und beobachtet seine Familie. Was ist los in dieser Stadt? Platz Familie Atentons Traum vom heimelichen Familienidyll?

Fazit:
Für mich was Dreamhouse eine recht angenehme Überraschung. Wie so oft habe ich den Film vor mir hergeschoben und war skeptisch, nicht zuletzt weil ich Daniel Craig nicht so mag.
Umso netter dass der Film eine Story zeigt, die ich so nicht erwartet hätte.
Nichts wirklich neues, hätte man sicher auch noch mehr draus machen können, aber für meinen Geschmack ein durchaus ansehbarer Psychothriller, mit toller Wende und mit Rachel Weisz und Naomi Watts.
7:10
Was will man mehr?

<

p>Directed by Jim Sheridan Produced by Jim Sheridan James G. Robinson David C. Robinson Daniel Bobker Ehren Kruger Written by David Loucka Starring Daniel Craig Rachel Weisz Naomi Watts Marton Csokas Music by John Debney Cinematography Caleb Deschanel Editing by Barbara Tulliver Studio Morgan Creek Productions Distributed by Universal Pictures Release date(s) September 30, 2011 Running time 92 minutes[1] Country United States Canada Language English Budget $50 million[2] Box office $38,502,340

7 thoughts on “TrügerischeIdylle”

SagWas!