KurzVormGehirnschlag

So da war es mal wieder so weit: gestern sollte es nachUnterFrauen Wochen der Enthaltsamkeit wieder ein schöner Sneak-Preview-Abend werden.
Ziemlich knapp angekommen stand der Besuch schon etwas auf der Kippe, so musste Aufgabenteilung stattfinden: einer holt Karten, einer Bier.
Das da keine Zeit war den Kartenmann zu trietzen was kommt war klar und erwies sich dann in der Folge als mittlere Katastrophe.
Während es zu Beginn noch nett mit Quiz und Verlosung losging, sagte die UCI-Mitarbeiterin, dass es sich um eine Komödie handelt, auf ihre Frage ob sie sagen soll aus welchem Land, schrien die Meisten „Nein“ Buzzer Oh Gott, hätte sie nur gesagt was kommt, dann wären wir gleich gegangen oder hätten noch die Chance gehabt das Kino zu wechseln, aber dann lief diese unsägliche ZDF und weiß ich was Produktion an: „Unter Frauen“!! Bereits nach fünf Minuten war klar, es wird scheiße und en Sammelsurium an Untalent; nach 15 Minuten haben wir aufgegeben und sind nach Hause – es ging einfach nicht, sonst hätte ich Migräne bekommen und mich womöglich übergeben.
Was ein Ultramist. Sowas gehört ins RTL oder ja von mir aus ins ZDF Nachmittagsprogramm – stimmt Tom Gerhard darf ja auch auf die große Leinwand…Also dat war nischt und ich bin mir sicher mit der Kinoflucht genau richtig reagiert zu haben.
Bei mir haben wir dann die ersten drei Folgen „Misfits“ gesehen, als ansehbar bewertet und schweren Herzens nicht die Nacht durchgemacht..

<

p>misfits

28 thoughts on “KurzVormGehirnschlag”

  1. Auweh, da ist ja schon das Poster ein unausgegorener Aufguß aus… was eigentlich? Pretty Women und noch zwölfzig andere…

    Misfits? Biste denn mit OUAT schon durch? :))

  2. Haha, während eines Films hab ich bisher nur in Ausnahmefällen was Alkoholisches getrunken, und wenn, dann bei Filmen, die inhaltlich eh zum Hirnabschalten waren und wo ich mit anderen Chaoten drin saß. Es ist ja erschreckend, wie stark schon ein einzelner Drink laut Neurologen das Denkvermögen senken kann (xD).
    *besorgt guck* Charles, trinkst du etwa oft parallel zu einem Film? (^_^)

    Wenn ich nicht vorher mit anderen Leuten unterwegs bin wie z.B. bei den „Hunger Games“, trink ich auch in den Stunden vor einem Film möglichst nichts (erst recht kein Bier, das mich im Erwartungswert am schnellsten aufs Klo treibt xD). Die üblichen 2 Gläser mit insgesamt 490 ml ultraschwerem Weißwein kommen in aller Regel erst im Anschluss daheim, und die reichen zum Glück auch, damit mir Agent Yoshi samt seiner gesammelten Weisheiten erscheint :).

  3. Ach ja, das ist der Asiate in Dir – die sollen ja laut Legende nicht viel vertragen was?
    Nein, ich trinke höchstens mal ein Bier, wenn ich nicht fahren muss, sonst bekomme ick nischt vom Film mit :))
    Danach kanns ruhig etwas mehr sein (also auch, wenn ich ohne eigenes Auto unterwegs bin). Wein trinke ich nicht, auch kein Sekt, dann lieber was Richtiges XD

  4. War ja irgendwie klar..;-)
    Mir ist ja auch bewußt, dass es im Grunde eine
    Zuckerbrühe ist. Hie und da muss es aber mal sein.
    Kaufe aber nur Original-Coke in der 0,2l Glasflasche.
    (Getrunken wird elegant mit Strohhalm..;-)
    Ich finde Leute ekelhaft, die aus Pet-Flaschen saufen.

    Letztens war ich in der örtlichen Eisdiele und bestellte
    ein Mineralwasser. Serviert wurde mir eine 0,3l Flasche
    „Bonaqua Tafelwasser“. (2,30 Euro) Ich bekam sofort die Krise.
    Abgefülltes Leitungswasser (Tafelwasser ist ja nichts anderes)
    Hab den Scheiss sofort reklamiert. Von der Bedienung bekam ich
    dann als Antwort: „Denken Sie, dass wir das Wasser selbst in
    die Flasche abfüllen?!“ (Italienerin) Ich wollte ihr dann noch
    rüberbringen, dass es sich nicht um Mineralwasser, sondern um
    Tafelwasser handelt. Sie hat’s nicht kapiert. (Der Inhaber selbst
    hatte dann Einsehen und nahm die Bestellung zurück.
    Dem deutschen Durchschnittsdödel fällt sowas natürlich erst
    gar nicht auf. Wasser ist da Wasser. Etiketten werden nicht gelesen.
    Der Abfüller (CocaCola AG) bezahlt etwa 1,60 Euro je 1000 Liter Trinkwasser
    an die entsprechenden Wasserwerke. Das Leitungswasser wird gefiltert (Chlor)
    und abgefüllt. Literpreis 1-1,60 Euro. Das heisst: 1000 Liter abgefülltes
    Leitungswasser wird für 1000-1600 Euro weiterverkauft. (An Millionen dümmliche
    Bürger, denen quasi alles wurscht ist.) Tja. Lieber völlig überteuertes Wasser
    aus’m Discounter schleppen, als zuhause den Wasserhahn aufdrehn. So sind sie,
    die unkritischen Strohköpfe. Was meinst Du zu der Sache?..;-)

  5. Sehe ich genauso.
    Meine Mutter trinkt auch Bonaqua, was habe ich mir den fusselig geredet. Da kann sie zu Norma und billiger wenigstens richtiges Mineralwasser holen, aber nein :-))
    Den Unterschied von Tafel- und Mineralwasser kennt Otto-Normal meist nicht, allenfalls unsere zugewanderten Yuppies vom Prenzlauer Berg
    Als Kind durfte ich mir ab und zu so eine kleine Flasche Coka Cola kaufen, aber weil ich schon immer ein HansguckindieLuft war, brachte ich insgesamt nicht mal die Hälfte der Beute unbeschadet nach Hause. Entweder bin ich gestolpert oder weiß ich, es gab immer einen Grund, dass mir die Flasche runterfiel. Ich armes tolpatschiges Hascherl. Vielleicht ein Grund, dass Cola und ich nie Freunde wurden.

  6. Außerdem trietz mich nicht so, schließlich mache ich hier noch andere Sachen, bin seit 5.40 Uhr auf den Beinen und habe nen harten Arbeitstag hinter mir. Da ist man um die Zeit nicht mehr so flott ;-))

  7. Na also! Geht doch..;-D

    Das Problem ist, die entsprechenden Leute WOLLEN es nicht wissen.
    Da kann man aufklären wie man will. Es bringt nix.
    Das ist z.B. mit diesen dämlichen Nordic Waking Stöcken auch so.
    Es bringt nachweislich nichts, mit modifizierten Langlaufskistöcken
    durch die Gegend zu watscheln. (Sportwissenschaftliche Studien)
    Trotzdem sieht man immer wieder entsprechende Schafsköpfe,
    die überzeugt davon sind (von Müll-Gazetten überzeugt wurden),
    dass es besser sei, mit Skistöcken zu walken. (90% Frauen)
    Aber – das ist ja wieder ’ne andere Geschichte..;-)

    Ich lass dir jetzt deine Ruh‘. („Li-La-Lu“…;-D

  8. :)) nein. Ich fahre Rad und plantsche im Wasser. Zu meiner Schande gestehe ich jedoch den Besitz einer Flexibar, weil das Ding wirklich gut für die Rückmuskulatur ist.
    Davon abgesehen schwören ein Haufen guter Physiotherapeuten tatsächlich auf Skilanglauf und Nordic Walking bei Rückenleiden und raten schwer vom Jogging und anderen belastenden Ausdauer- und Verkrüpplungssportarten ab.
    Natürlich muss man die richtige Technik beherrschen und nicht einfach drauf los laufen. Was Du da wieder für seltsame sportwissenschaftliche Studien hast weiß ich nicht.

  9. Merci!..;-D

    Zur Aufklärung:

    Dieser Hersteller war maßgeblich an diesem Humbug beteiligt.
    Als die PR-Maschine richtig lief, wurden die Stöcke millionenfach verkauft.
    (Dank pseudo-redaktionellen Beiträgen in Frauen-Gazetten. – Tatsächlich PR)
    Weitere Info: HIER
    Es wurden mit modernen, sport-medizinischen Messapparaturen Tests durchgeführt.
    Eine angebliche Entlastung findet NICHT statt!
    Fazit: Mumpitz – HokusPokus – Firlefanz
    Aber mach das mal all Muttchen klar, die GLAUBEN und nicht wissen wollen.
    Es ist zwecklos. Tja..;-)

  10. Na wie gesagt, ich denke gerade bei Nordic Walking vertrauen auch viele den Therapeuten. Wenn mir das einer erzählt, der schon deutsche Marathonläufer bei der Olympiade betreut hat, einen Ost Hintergrund hat und so gar nicht auf technischen Schnick Schnack steht, glaubt man ihm natürlich. Aber er sagte auch Langlauf im Winter und Nordic Walking im Sommer, allerdings richtig und es kommt ja auf die richtige Stocklänge und Bewegungsablauf an – und es ist eine sportliche Alternative für Bandscheibengeschädigte, denn Jogging ist für diese Menschen sehr schlecht, da ist das Feld der Sportarten ziemlich eingeschränkt.
    Ob das nun nur Frauen machen…Männer finden es einfach total albern und machen im Zielalter auch weniger Sport.
    Mir ist es egal, ob Walken Joggen oder Nordic Walking – mein Fall ist nichts davon.
    Hier sehe ich eigentlich genauso viele Männer wie Frauen und einen großen Teil alter Menschen, die die Dinger als Stockersatz nehmen, aber gut hier rennen auch alte Frauen mit Kinderbuggy rum anstatt mit Rollator :))
    Was wer glaubt ist mir egal, Hauptsache man bewegt sich.

  11. Tagchen!..;-)
    Therapeuten sind auch nicht frei von Korruption!
    (So wie sich auch die meisten Allgemeinärzte von Handelsvertreter
    schmieren lassen. (Um nur bestimmte Medikamente zu verschreiben)
    Klar. Skilaufen auf Schnee kann schon was bringen. Dabei werden aber
    auch die Beine anders bewegt. Jetzt mal konkret: Dieser Mumpitz wurde gehypt!
    Die Frauen-Gazetten waren bis vor ein paar Jahren voll mit Nordic Walking Tipps.
    Es ging/geht vordergründig ums Abnehmen, nicht um Sport oder therapeutische Maßnahmen.
    Muttchen mit Kolossushintern, die damit Abspecken wollen. In der Regel ist der Hintern
    mit einer Jacke verdeckt. (Nicht normal angezogen, sondern wie ein Roch um die Hüften
    gelegt – die Ärmel nach vorn verknotet.) Da staksen keine „Bandscheibengeschädigte“
    durch die Gegend, sondern in der Regel eben übergewichtige Bürger(innen).
    Angeblich werden mit den Stöcken beim Laufen die Fußgelenke entlastet, was jedoch
    meßbar widerlegt wurde! Da gibts nichts dran zu rütteln, Miss CDW!..;-)
    Tja. Und dann sorgen noch regelmäßig Aldi/Lidl für die nötige Vollausrüstung.

    Bewegung ist notwendig. Kein Widerspruch!
    Hier gehts um großangelegte Verarsche!
    (Wenn sich die Leute nicht fettfressen würden, bräuchte es auch diesen
    HokusPokus nicht.)
    „Studien haben ergeben, dass die Gelenke, entgegen anders lautenden Behauptungen,
    mehr belastet werden als beim normalen Spazieren“.
    (Siehe Wiki und andere seriöse Quellen)

    So siehts aus..;-)

  12. Wieso laut Legende? Vielen Asiaten fehlt ein Enzym zum Alkoholabbau, so dass sie länger und stärker besoffen sind als trinkfeste Europäerinnen wie du :).

    Ich bin angeblich nicht betroffen, weil mein Daddy Germane ist. Bei mir ist vermutlich eher das Problem, dass Alkokol oder auch starke Hitze meine mentalen Barrieren schwächen, die gewöhnlich verhindern, dass sich meine Fantasien visuell manifestieren. Im Flieger erschien mir vorgestern nach zwei transparenten 100-ml-Plastikbechern Chardonnay plötzlich Kate, die sich immer noch darüber aufregt, dass du Bumblebee ihrem 4. Underworld-Outing vorziehst. Die Ärmste, mittlerweile malt sie mit ihrem dunkelblauen Lippenstift deine Initialen auf ihre Silbernitratkugeln und geht doppelt so oft aus die Jagd. Siehst du, was du mit solch locker dahergetippten Kommentaren anrichten kannst?! ;D

  13. :))
    Ich war mir da nicht sicher wie ich das an den Mann bringen sollte XD Aber ganz ohne ADH sind die Asiaten nicht – sie haben nur weniger, also nicht ganz so schlimm wie mit der Lactase.
    So so, Du fieberst also, dass mich Kate auf dem Kieker hat :))

  14. Wös? Der Alk kommt da doch erst in einer DiX-ie-Einheit wieder raus! (just kidding xD)

    Hm, ich wunder mich immer, wieso das mit der Lactase selbst von Medizinern so flächendeckend propagiert wird. Kenne eine ganze Reihe richtige Asiaten („unrichtige“ sind Unglücksfälle wie ich xD), die keine Laktoseintoleranz haben.

    Ich fiebere nicht und bin da eigentlich völlig leidenschaftslos. Aber die armen Lykaner! Alles deine Schuld! 😀

SagWas!