DasAusFürSardinen

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen von Chris Miller, Phil Lord für Sony Pictures

cloudywithachanceofmeatballsInhalt:
Unterhalb des großen „A“ von „Atlantik“ auf der Karte liegt Swallow Falls, eine graue triste Insel, deren Einwohner einst von der Sardinenproduktion lebten. Doch dann erkannte die Welt, dass Sardinen eigentlich total ekelig sind und nun müssen die Insulaner ihre kleinen Fische selber essen. Tag aus, Tag ein. Hier kommt nun unser Protagonist Flint Lockwood ins Spiel, der seit frühster Jugend an kongenialen Erfindungen wie dem aufsprühbaren Schuh oder den Übersetzter für Affensprache bastelte. Mittlerweile ist Flint dem Schulalter entwachsen und er widmet sich zum Unbill seines mittlerweile verwitweten Vaters den ganzen Tag nur seinen Forschungen. Doch seine neuste Erfindung wird die Welt verändern. Eine Maschine, die aus Wasser, essen nach Wunsch generiert. Wie genial ist das denn? Leider läuft die erste Demonstration nicht ganz nach Plan und Flints Gerät fliegt in die Troposphäre in eine Schlechtwetterfront – oh, oh.

<

p>Fazit:
Mit „Wolkig mit Aussicht Auf Fleischbällchen“ ist  Sony Pictures Animation nun endlich der lang ersehnte Durchbruch an den Kassen gelungen. Völlig zu recht möchte ich sagen. Der Film ist nicht nur fröhlich bunt, sondern urstkomisch und geistreich, voller witziger Anspielungen, sympathischer Figuren und gemäß der Buchvorlage mit einer total schrägen Story beseelt. Ein jugendliches Genie erfindet eine Machine, die nur aus Wasser Essen auf Wunsch generiert. Nicht dass dabei etwa ein Getreide, Gemüse oder sonstige Grundnahrungsmittel produziert werden, nein was man will: Wackelpudding, Cheeseburger, Pizza, Spaghetti mit Tomatensauce… Endlich sind die Einwohner der kleinen Sardineninsel vom Fisch „befreit“, haben ihren Touristenmagneten und geben sich ungeniert der Völlerei hin.
Neben der unterschwelligen Kritik am maßlosen essen, Fastfood und genetisch veränderten Lebensmitteln, brilliert „Wolkig Mit Aussicht Auf Fleischbällchen“ durch spritzige Dialoge und Gesten, besonders zwischen Sam und Flint. Sam die Aushilfsmeteorologin eines Fernsehsenders, die mal ein Nerd war (dies ganz leise zugibt) und jetzt versucht ein normales Leben zu führen, verwandelt sich Flint zuliebe wieder in die pferdeschwanztragende Großbrillenträgerin und wird dadurch erst richtig sexy und versteht zu Flints Begeisterung alle seine Erfindungen und die Funktionsweisen seiner Geräte: „Hey ist das etwa ein Affengedankenübersetzungsgerät?“… „Du hast das Ding also in die Stratosphäre geschossen damit der Dunst des Kumulusnimbus einen modularen Phasenwechsel bewirkt?!“ „Äh…das ist eine durch und durch scharfsinnige Feststellung“
Da macht es auch nix, dass es weder Hydrogenetik gibt, noch Mikrowellenstrahlen mit Wasser irgendetwas anderes als Wasserstoff plus Sauerstoff machen können und von Genetik ohne Kohlenstoffe überhaupt nicht die Rede sein kann oder das sich das Wasser in der Troposphäre befindet… und so weiter und so fort. Hier kann man den Unsinn einfach beiseite schieben und diese kindlich falsche Fachsimpelei einfach Spaß machen lassen.
Natürlich gibt es unzählige Schelmereien wie der Fahrstuhl zu Flints Labor, der zwar nur ein paar Meter hoch ist, aber die typische Fahrstuhlmusik dudelt und gefühlte 15 Minuten hinauffährt oder der südamerikanische Kameramann, der in Wirklichkeit Arzt ist und Flugzeuge fliegen kann und vieles mehr.
9-10
Ja dieser Animationsstreifen hat es in sich und ich kann ihn nur weiterempfehlen, wobei auch hier getrost auf 3D verzichtet werden kann.

USA 2010 – Originaltitel: Cloudy with a Chance of Meatballs – Regie: Phil Lord, Chris Miller – Darsteller: (Stimmen) Robin Kahnmeyer, Luisa Wietzorek, Karl Schulz, Sebastian Schulz, Lutz Schnell, Jan Spitzer, Leo Vornberger – FSK: ab 6 – Länge: 90 min.

10 thoughts on “DasAusFürSardinen”

  1. Ach ist der echt so gut?! Mich hat der irgendwie so garnicht interessiert und deshalb hab‘ ich den dann auch nie angeschaut… Ich dachte von der Story ist mir der zu kindisch (seltsam, auf was für Gedanken ich manchmal komme XD)… Daber dann werd ich mir den dochmal anschauen!

SagWas!