SchneeBlutUndLangeweile

30 days of night

3Tja, ich hätte das Haus heute nicht verlassen sollen. Nachdem der Tag so gut mit dem Phantom of the Paradise anfing und mit  Richard Marquand’s die Nadel abgerundet wurde, konnte es eigentlich nur noch bergab gehen.
Voltage und Baytor haben wirklich gut formuliert was man von diesem Film erwarten kann und ich werde mir weiteres dazu sparen. Aus Protest lese ich jetzt mein Visus weiter. Mehr dazu – bald.

4 thoughts on “SchneeBlutUndLangeweile”

  1. ok, ich war gestern drin, habe trotz meiner ankündigung keinen schnaps getrunken^^ und muss trotzdem sagen dasd mir der film extrem gut gefallen hat und ich ihn zu keiner minute langweilig fand. er hat zwar seine schwächen ist aber immer noch sehr unterhaltsam.

  2. Nun gut ist ja völlig legitim unterschiedlicher Meinung zu sein. Für meinen Geschmack waren 105 Minuten einfach zu lang. Die Szenen mit den Vampiren, die teilweise nur rumstanden und fiebten fand ich öde, brachte nach dem zehnten Mal die Story auch nicht wirklich weiter. Jaa die Splattereffekte waren toll, aber das reicht eben nicht.

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.