DieGierNachMehr

The Vault von  Dan Bush

Directed by Dan Bush
Produced by Tom Butterfield, Alex Cutler, Luke Daniels, Alan Pao
Written by Dan Bush, Conal Byrne
Starring Francesca Eastwood, Taryn Manning, Scott Haze, Q’orianka Kilcher, Clifton Collins Jr., James Franco
Music by Shaun Drew
Cinematography Andrew Shulkind
Edited by Dan Bush, Ed Marx
Production company: Redwire Pictures, Content Media, Culmination Productions, Casadelic Pictures, Jeff Rice Films, LB Entertainment, Imprint Entertainment, Psychopia Pictures
Distributed by FilmRise
Release date September 1, 2017
Running time 91 minutes
Country United States
Language English
Box office $5,728

 

Eigentlich war es todsicherer Plan, den die Dillon-Geschwister da ausgeheckt haben. Ein Ablenkungsbrand in der Nachbarschaft der Bank, eine Schwester als Kundin und eine im Vorstellungsgespräch und der Rest der Crew kommt verkleidet als Feuerwehrmänner in die Bank.
Soweit so gut – es läuft, doch dann ist da dieser Bankmanager Ed, der den Bankräubern eine viel größere Beute in Aussicht stellt, doch die liegt in einem Tresor im Keller.
Die Gier siegt und so macht sich die Gang auf besagten Tresor zu knacken, aber dort unten ist etwas, dem man lieber nicht begegnet wäre und Geld ist es nicht.

Eigentlich hatte ich es mir schon gedacht, dass ein Film mit James Franco in der Nebenrolle ein Flop wird, aber die Hoffnung stirbt zuletzt, denn immerhin hat „The Vault“ auch Franscesca Eastwood, Taryn Manning und Clifton Collins Jr. zu bieten.
Doch so nett die Geschichte mit dem Überfall beginnt und die Idee einer Kombination von Heistmovie und Geisterhorror auch sein mag, so unausgegoren und langweilig ist es geworden. Die Charaktere bleiben schwach, die Dialoge dröge und James Franco hatte mal wieder dieses betretene Gesicht mit Augenringen. Ich muss gestehen, dass ich mich streckenweise nur sehr schwer wachhalten konnte und fast das Ableben eines Bankräuberteammitglieds verpasst hätte. Neben einem schlechten Drehbuch wurde es dann sehr schnell langatmig, wuhuig und berechenbar wie auch die Rolle Eds von Beginn an durchschaubar war.
Da konnten weder die sonst so guten Darsteller irgendwas retten, noch mein guter Wille ein zwei Augen zuzudrücken.
„The Vault“ ist einfach kein guter Film und es gibt für die 91 Minuten weiß Gott bessere Beschäftigungen.

 

3 thoughts on “DieGierNachMehr”

  1. Eine zeitlang hat man James Franco andauernd irgendwo gesehen. In letzter Zeit war es aber wieder etwas ruhiger um ihn. Von dem Film habe ich noch gar nichts gehört, Deinem Rat zufolge werde ich ihn auch gleich wieder vergessen. 🙂 Ich bin mal auf Francos neuen Film „The Disaster Artist“ gespannt, der soll ja richtig gut sein.

    1. Ja, Franco will etwas kürzer treten. Er hat wohl eingesehen, dass er etwas omnipräsent war. Nichtsdestotrotz ist das hier wieder ein Beispiel, dass man sich vorsehen muss, wenn Franco draufsteht :))
      Ah ja, „The Disaster Artist“ , habe ich von gehört. Ich muss gestehen, ich habe versucht mir „The Room“ vor Jahren einmal anzusehen, aber irgendwie weiß ich nicht mehr, ob ich es durchgehalten habe. Ich glaube nicht. :))

SagWas!