DasDingAusDemSumpfOderZuVielHirnGegessen

Scream Queens Season 2 von Ryan Murphy, Brad Falchuk und Ian Brennan

Deutscher Titel Scream Queens
Originaltitel Scream Queens
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2015–2016
Produktionsunternehmen: 20th Century Fox Television, Brad Falchuk Teleyvision, Ryan Murphy Productions
Darsteller: Emma Roberts as Chanel Oberlin, Kirstie Alley as Nurse Ingrid Hoffel, Taylor Lautner as Dr. Cassidy Cascade, Lea Michele as Hester Ulrich / Chanel #6, Abigail Breslin as Libby Putney / Chanel #5, Keke Palmer as Zayday Williams, Billie Lourd as Sadie Swenson / Chanel #3, James Earl as Chamberlain Jackson, John Stamos as Dr. Brock Holt, Jamie Lee Curtis as Dr. Cathy Munsch
Länge 39–42 Minuten
Episoden 23 in 2 Staffeln
Genre Horror, Comedy
Idee Ryan Murphy, Brad Falchuk, Ian Brennan
Erstausstrahlung 22. September 2015 (USA) auf Fox
Deutschsprachige Erstausstrahlung 30. März 2017 auf Sixx

 

Nach den unerfreulichen Ereignissen an der Wallace Universität avanciert Dr. Cathy Munsch zur Ikone und kauft sich ein Krankenhaus. Hier eröffnet sie das C.U.R.E. Institute, eine Einrichtung, die ausschließlich unheilbare Krankheiten heilen soll. Natürlich ist die Gründung der Einrichtung nicht ganz uneigennützig, denn Munsch hat bei einem Besuch auf Papua-Neuguinea unwissentlich das Gehirn eines Toten gegessen und ist nun unheilbar an Kuru erkrankt, was allerdings niemand wissen darf. So stellt sie den begnadeten Chirurgen Dr. Brock Holt sowie den Jungarzt Dr. Cassidy Cascade ein und holt sich ihre beste Studentin Zayday Williams zurück.
Natürlich dauert es nicht wirklich lange, bis auch die drei Chanels angelockt werden und im C.U.R.E. als Medizinstudentinnen anheuern.
Doch das Krankenhaus hat eine dunkle Vergangenheit und wo die Chanels sind, ist Mord und Totschlag nicht weit und so wird praktisch jeder geheilte Patient gekillt.

Ich weiß, dass ich zu den wenigen gehöre, die die Serie gesehen hat und auch noch mochte, trotzdem hatte ich so meine Zweifel was eine zweite Staffel nun noch bringen sollte.
Oberflächlich gesehen mag sich nicht viel geändert haben. Aus dem Killer mit der Teufelmaskottchenmaske wurde der Killer mit der Sumpfdingmaske und der Ort des Geschehens wurde von der Uni in ein Krankenhaus verlegt.
Doch Achtung, die Serie konnte gesteigert werden. Zunächst mal haben wir neben dem vertrauten Cast um Chanel Oberlin aka Emma Roberts wieder Dr. Munsch aka Jamie Lee Curtis im Team und ich sage, die Frau ist zum Niederknien. Denise Hemphill ist mittlerweile tatsächlich bei FBI und  Hester Ulrich / Chanel #6 wird direkt aus dem psychiatrischen Gefängnis in die Obhut Munschs gegeben. Doch die Macher lassen sich in dieser zweiten Staffel nicht lumpen und so strotzt sie vor weiteren bekannten Gesichtern und noch schrägeren Charaktere. Allen voran steht hier John Stamos als  Dr. Brock Holt – ein Superchirurg mit Karriereknick. Nachdem er seine Operationshand verlor, wurde diese durch die Hand eines Psychopathen ersetzt und beschert ihm ein mörderisches Zweitgesicht. Dann sehen wir an seiner Seite Taylor Lautner mit einem großen Schuss Selbstironie als Dr. Cassidy Cascade und Kirstie Alley als Oberschwester Ingrid Hoffel. Man mag über die Frau denken was man will, aber sie kann Komödie wie keine andere und als durchtriebene Krankenschwester ist sie göttlich.
So trifft ein durchgedrehtes Team auf extreme Krankheiten ohne den echten Willen hier im Haus tatsächlich jemanden zu heilen und stolpert über einen alten Killer oder vielleicht zwei drei neue, wer weiß das schon so genau und ja man kann zur Schwesterntracht sehr wohl puschelbesetzte Pumps tragen.
Diese zweite Staffel ist tatsächlich lustig, wenn auch in weiten Teilen geschmacklos, bunt, blutig und einfach liebenswert.
Ich kann nicht so ganz verstehen, dass sie floppte und eingestellt wurde, aber manchmal muss man aufhören, wenns am Schönsten ist und ich hoffe Jamie Lee Curtis noch in vielen anderen guten Rollen zu sehen.

SagWas!