31.FantasyFilmfest-7.Tag

Wow, bereits der siebente Tag Fantasy Filmfest Berlin und heute mit drei Filmen, auf die ich mich wirklich gefreut habe.

Der erste Streifen ist der einzige Monsterfilm des Festivals, also richtig großes Monster: „Colossal“ von Nacho Vigalondo.
Nacho Vigalondo ist ja ein alter Bekannter des Fantasy Filmfests und erzählt diesmal die Geschichte einer Monsterattacke in Seoul, die in direkter Verbindung zu Partygirl Gloria steht. Trotz Anne Hathaway in der Hauptrolle und einer kurzen Tränenszene, ein ordentlicher Streifen, der gut gespielt und gemacht ist. Sehr befriedigend das.

Film 2: „It Comes At Night“ von Trey Edward Shults, ein A24 Indiedrama, dass sogar einen Deutschlandtermin im Januar nächsten Jahres bekommen hat. Sehr intensives Spiel mit der Angst, sechs tollen und glaubwürdigen Darstellern und ja, der Enkelin von Elvis Presley.
Apokalypse oder Seuche ist ungewiss, auch nicht wirklich von Belang, die Handlungen aller total nachvollziehbar. Sehr bewegend.

3. Film des Abends: „Fashionista“ von Simon Rumley, vorweg mit Vorwort des Regisseurs. Beeindruckend gefilmt und geschnittenes Suchtdrama ohne Drogen, dafür mit Klamotten, gepaart mit Beziehungskrise bis zum Zusammenbruch. Manchmal etwas 70iger Jahre Giallo-Bildfeeling. Eine richtig tolle Amanda Fuller, die mich entfernt an Paloma Faith erinnerte und mutig und intensiv aufspielte.
War ein guter Tag.

SagWas!