HeilBratzi!

Yoga Hosers von Kevin Smith

YogaHosersDirected by Kevin Smith
Produced by Liz Destro, Jordan Monsanto, Jennifer Schwalbach
Written by Kevin Smith
Starring Lily-Rose Depp, Harley Quinn Smith, Vanessa Paradis, Austin Butler, Tyler Posey, Johnny Depp
Music by Christopher Drake
Cinematography James R. Laxton
Edited by Kevin Smith
Production company, StarStream Media, Abbolita Films, XYZ Films, Destro Films, Modcast Pictures
Distributed by Invincible Pictures
Release dates January 24, 2016 (Sundance Film Festival), September 2, 2016 (United States)
Running time 88 minutes
Country United States
Language English
Budget $5 million

 

Die Colleens (beide 15 ½ Jahre) teilen ihren Namen wie ihre Freundschaft seit ihrer Geburt und jobben zwangsweise regelmäßig im Laden von Papa Colleen Cs. In ihren Pinkelpausen wird im Hinterstübchen gerockt und man schmachtet den gleichen Typen aus der Schule an, der jedoch den Damen nicht an die Wäsche will, sondern an den Kragen, wäre da nicht dieser Serienkiller, der reihenweise Menschen zerstückelt und der sich als Bratzi-Armee eines verrückten deutschen Wissenschaftlers aus der Nazizeit entpuppt. Doch die Colleens wären nicht die Colleens, würden sie sich von ein paar Nazi-Bratwürstchen einschüchtern lassen und so nimmt alles seinen Lauf.

Smith schließt mit „Yoga Hosers fast nahtlos an „Tusk“ an, was bedeutet, dass wir einiges wiedererkennen und auch Guy LaPointe erneut ermitteln darf.
Das heißt aber auch, dass sich eine krude Story an die vorherige verrückte Geschichte anschließt und wir erneut tief in Kevin Smiths endlose Fantasie und seltsamen Humor eintauchen dürfen.
Seine Hauptdarstellerinnen sind die Colleens, zwei Teenagerinnen, die im wahren Leben die Töchter Kevin Smiths, Harley Quinn Smith und Johnny Depps/Vanessa Paradies, Lily-Rose Depp, sind.
Depp und Paradies treten zudem auch im Film auf und man merkt wie stolz hier alle Eltern auf ihre Mädels sind. Die Mädchen agieren natürlich wie Teenager heute eben sind, können ohne ihre Handys nicht überleben und versuchen Pflichtbewusstsein mit Fun und Freizeit zu verbinden.
So steht am Eingang des Supermarkts regelmäßig ein Schild, dass die beiden mit absurden Ausreden entschuldigt, während sie mit ihrem Freund im Hinterzimmer herumhopsen und singen. Eines Tages überschlagen sich dann die Ereignisse: ihr Teen der Begierde lädt sie zu einer Party ein, doch sie müssen arbeiten und schlimmer, sie entdecken, dass ihr Traumtyp und sein Freund eher darauf aus sind sie abzumurksen, doch gleichzeitig entdecken sie im Laden die Bratzis, noch viel gefährlichere Nazi-Klone aus Bratwürstchen, die mordend durch die Gegend ziehen und ihrem Herren Andronicus Arcane zur Weltherrschaft verhelfen sollen. Doch niemand glaubt den Mädchen und sie landen wegen Mordes an den Teenagerjungen im Knast, in dem sie Meisterdetektiv Guy LaPointe aufsucht und ihnen hilft den Fall zu lösen.
Und noch viel mehr, aber das müsst ihr schon selbst erfahren. Ein Tipp: Yoga kann nicht jeder lehren, aber Yogi Bayer hat die Weisheit mit Löffeln gefressen :))
Ich würde sagen ein würdiger Zweitling der „True North trilogy“ und mindestens genauso abstrus wie sein Vorgänger. Man muss Kevin Smiths Humor schön mögen, um an diesem 8-101Trash seinen Spaß zu haben, mein Humorzentrum trifft er aber voll.
Die Colleens sind zum verlieben putzig und echte „Froleins“ – „wunderbaar“.
Jetzt heißt es warten und sich auf den kommenden „Moose Sharks“, wieder mit den Colleens, zu freuen (sofern Smith hier nicht geflunkert hat)

2 thoughts on “HeilBratzi!”

    1. Nein, muss man nicht, es ist nur eben lustig Johnny Depp wieder in der gleichen Rolle zu sehen und es gibt ein paar Anspielungen, die aber nicht entscheidend sind.

SagWas!