DieLangeGrenze

Desierto von Jonás Cuarón

DesiertoDirected by Jonás Cuarón
Produced by Alfonso Cuarón, Carlos Cuarón, Jonás Cuarón, Alex Garcia, Charles Gillibert
Written by Jonás Cuarón, Mateo Garcia
Starring  Gael García Bernal, Jeffrey Dean Morgan
Music by Woodkid
Cinematography Damian Garcia
Production company  Esperanto Filmoj, Distributed by STX Entertainment
Release dates  13 September 2015 (TIFF)
15 April 2016 (Mexico)
Running time  94 minutes
Country Mexico
Language  English, Spanish
Budget $3 million
Box office $2.8 million

 

Eine der sichersten Grenzen der Welt ist mit Sicherheit die, zwischen den USA und Mexiko. Hohe Zäune, Mauern, Stacheldraht und bewaffnete Wachen, die US Amerikaner versuchen alles Mexikaner an der unkontrollierten Einreise zu hindern.
Natürlich ist es an der Tagesordnung, dass trotzdem immer wieder Gruppen von Schleppern über die Grenze gebracht werden.
So auch die Mexikaner an heutigem Tag. Doch der Schlepper-Lastwagen hat einen irreparablen Schaden und die „zahlenden Gäste“ werden wortwörtlich in die Wüste geschickt, nur mit einer ungefähren Richtung, wo sich die Grenze befindet.
Natürlich ist niemand auf so einen Marsch vorbereitet und das Tempo ist flott. 
So bleibt eine kleine Gruppe um Moises zurück. Das ist ihr Glück, denn sie müssen mit ansehen, wie der Rest ihrer Leute von einem selbsternannten Grenzschützer und Rassisten erschossen wird. Und Sam hat die Überlebenden auch schnell auf dem Kieker, denn sein Hund ist auf Menschen abgerichtet.
So beginnt eine unbarmherzige Hatz zu ungleichen Bedingungen durch die unwirtliche Wüste.

Wenig Geschichte, wenig Worte und doch kann ich sagen, dass die gut 100 Minuten (die Angaben schwanken von 94, über 99 bis hin zu 104 Minuten) spannend und beängstigend sind und trotz der wenigen Dialoge die persönlichen Dramen und Gründe zur Auswanderung der mexikanischen Flüchtlinge gut vermittelt wurden.
Man muss sich nichts vormachen, niemand der seine Heimat verlässt, macht das aus Jux und Dollerei und Mexiko ist nicht nur wirtschaftlich am Boden, sondern weitgehend auch ein brandgefährliches Pflaster, das in vielen Regionen ein normales Leben gar nicht möglich macht.
So hat jeder in der Gruppe seinen triftigen Grund diese gefährliche Wanderung mitzumachen und ist wehrloses Opfer eines Fanatikers (der hier stellvertretend als Einzelgänger gezeigt wird), der selbst illegal an den Grenzen patrouilliert und Flüchtlinge erschießt, „um sein Land zu retten“.
Die beiden verbliebenden Protagonisten zeigen dabei ein bewundernswerte Kondition, aber sagenhafter Ton und Bild lassen solche Fehler schnell vergessen.
Jeffrey Dean Morgan spielt diesmal einen echt unangenehmen Säufer und Gael García cute_msn-8-253A10Bernal robbt durch Kakteenfelder und wird zum Helden.
Jonás Cuarón ist der Sohn von „Gravity“ Regisseur Alfonso Cuarón, der diesen Film auch mitproduziert hat.
Ein wirklich sehenswertes Drama.

3 thoughts on “DieLangeGrenze”

    1. Ja komisch was? Jede Quelle hatte eine andere Zeit da zu stehen.
      Der Schmächtige? :)) Ich kenne sein Gesicht nur aus Science of Sleep, viele kannten ihn wohl aus dieser Serie „Mozart in the Jungle“.

SagWas!