ZombieInFünfPhasenOder
GehLieberNachHause

Pandemic von John Suits

PandemicDirected by John Suits
Produced by Gabriel Cowan, John Suits
Written by Dustin T. Benson
Starring  Rachel Nichols, Alfie Allen, Paul Guilfoyle, Pat Healy, Danielle Rose Russell, Missi Pyle, Mekhi Phifer
Music by Alec Puro
Cinematography Mark Putnam
Edited by Nicholas Larrabure
Production company New Artists Alliance
Distributed by XLrator Media
Release dates February 26, 2016 (FrightFest Glasgow), April 1, 2016 (United States)
Running time 91 minutes
Country United States
Language English

 

Als Dr. Lauren in der Militärbasis am Rand von L.A. eintrifft, ahnt sie nicht, dass sie die einzig verbliebene Ärztin der Basis sein wird.
Ein heimtückischer Virus hat bislang einen Großteil der Weltbevölkerung dahingerafft und die Infizierten legten den Rest in Schutt und Asche. 
In der Basis wird verzweifelt versucht ein Heilmittel zu finden und diese Aufgabe soll nun Dr. Lauren übernehmen.
Doch zunächst soll sie mit auf eine Rettungsaktion, die sie in ein Hospital inmitten der Stadt führen soll.
Da die Virusinfektion in 5 Phasen verläuft, ist es anfänglich schwierig Infizierte von Nichtinfizierten zu unterscheiden, denn die Infizierten versuchen alles, um in die Schutzzonen zu gelangen. Dr. Lauren bekommt deshalb ein Testset mit, um zu überprüfe, wer 100% gesund ist und die Anweisung nur solche mit zurückzubringen.

Und hiermit steht fest: kein Fantasy Filmfest ohne Megagurke!
„Pandemic“ ist der klägliche langweilige Versuch ein Zombie-Egoshooter-Heulsusen-Drama zu kreieren. Keine Ahnung was Suits hier geritten hat, aber Egoshooter heißt bei mir aus einer meiner Perspektive und nicht aus der Perspektive aller Beteiligten. Aber gut, vielleicht sehe ich das völlig falsch.
Nichtsdestotrotz ist nicht nur die Story total ausgelutscht, sondern auch richtig schlecht gemacht. Ich will gar nicht von den billigen Schutzanzügen oder den lächerlichen lavantulaartigen Feuern reden, nein auch die Dialoge waren grausig und so ziemlich jeder Darsteller ungeachtet einer möglichen besseren Leistung in früheren Filmen/Serien, hier einfach für die Katz. Leider war die untalentierteste Person der Crew auch noch die Hauptfigur: Dr. Lauren aka Rachel Nichols. Ich werde mit der Frau einfach nicht warm, dazu musste sie die undankbare Aufgabe übernehmen hier eine weinerliche Muddi zu mimen, die nur ihren Mann und ihre Tochter retten möchte und dafür letztendlich alle anderen über die Klinge springen lässt.
onion_head_avatars-1-253A10Nun ja, so wird dann mit einem Schulbus etwas in den Vororten L.A.s rumgefahren, etwas Wuhu und gerne mal ein zermanschter Kopf, aber insgesamt eine ganz lahme und nichtpackende Angelegenheit.

2 thoughts on “ZombieInFünfPhasenOder
GehLieberNachHause”

    1. Ja gut, ich kann auch ohne Leben, gerade wenn es der letzte Film ist. Eigentlich war ich nur zu faul den Saal zu verlassen :)))))

SagWas!