Gehaltserhöhung

Scherzo Diabolico von Adrián García Bogliano

Scherzo-DiabolicoScherzo Diabolico
Mexiko, USA 2015
Regie Adrián García Bogliano
Drehbuch Adrián García Bogliano
Produzent Andrea Quiroz Hernández, Carlos Meléndez
Darsteller Francisco Barreiro, Jorge Molina, Milena Pezzi, Vita Vargas, Daniela Soto Vell
Laufzeit ca. 91 Min
Version spanische OmeU
World Sales Salto De Fe Films

 

Aram ist der perfekte Duckmäuser-Angestellte. Für seine Kanzlei wäscht er Unsummen unsauberen Geldes für unseriöse Unternehmen, macht Überstunden, die er nicht bezahlt bekommt und muckt nie wirklich auf. Doch Arams Frau hat Ansprüche und das Geld wird knapp und zur Strafe gibt’s zu Hause keinen Sex mehr.
Doch anstatt beim Chef nachdrücklich auf mehr Gehalt zu pochen, geht Aram nun ganz neue Wege, die ihn nicht nur zu Prostituierten führen, sondern einen perfiden Plan schmieden lassen, bei dem sein Chef vielleicht doch etwas Zaster locken machen wird.

Eigentlich hatte ich keine großen Erwartungen was diesen Film anging, einfach nur die Hoffnung auf einen einigermaßen blutigen Thriller.
Tatsächlich aber fing der Film wirklich harmlos an und nervte mit schrecklicher Klaviermusik. Doch die Geschichte war spannend und entwickelte sich langsam aber sicher zu einer echt mistigen Story wie sich unser Aram in eine „fiese Sau“ verwandelte. Not macht erfinderisch, sicher, aber was diesen Typen hier ritt war mehr und auf seine weise der Weg des geringsten Widerstandes. So steht auf Arams Plan ganz simpel eine Entführung, die sich jedoch fürchterlich rächen wird und uns ein unerwartetes Massaker bietet, das sich mit alle Gedärmen gewaschen hat. Dabei geht Aram dermaßen präzise und durchdacht vor, dass einem die Haare im Nacken hochstehen.
Für mich eine überzeugende Leistung. Ich mag Wendungen, besonders, wenn sie so unberechenbar abgehen. Zudem mochte ich Daniela Soto Vell, die ihre Rolle mit einer interessanten Abgebrühtheit spielte und ein guter Gegenpart zu Francisco Barreiros Aram 6975309_af82268b23_swar.
Für mich eine echt angenehme Überraschung zu später Stunde mit genau der richtigen Mischung aus perfidem Verbrechen und Gore, da kann ich die Klaviermucke auch mal vergessen.

2 thoughts on “Gehaltserhöhung”

    1. Ja das und wir haben einfach schon so viel gesehen. Da muss schon was dolles kommen, um uns zu überraschen :))

SagWas!