DerMannImHintergrund

Genius von Michael Grandage

GeniusGenius
Directed by Michael Grandage
Produced by James Bierman, Michael Grandage, John Logan, Tracey Seaward
Written by John Logan
Based on Max Perkins: Editor of Genius by A. Scott Berg
Starring Colin Firth, Jude Law, Nicole Kidman, Dominic West, Guy Pearce
Music by Adam Cork
Cinematography Ben Davis
Edited by Chris Dickens
Production company  Michael Grandage Company, Desert Wolf Productions, Riverstone Pictures
Distributed by Lionsgate
Release dates 16 February 2016 (Berlin), 29 July 2016 (United States)
Country United Kingdom
United States
Language English

 

Maxwell Perkins ist Lektor beim New Yorker Verlag Scribner und hat bereits Schriftsteller wie Ernest Hemingway  und F. Scott Fitzgerald unter Vertrag genommen.
Max ist ein mindestens genauso großes Genie wie seine Autoren, denn er ist es, der das Potential einer Geschichte erkennt und an ihr feilt und sie in Form bringt, bis ein Meisterwerk daraus wird.
Irgendwann in den 1920igern landet ein 1000seitiges Manuskript auf seinem Tisch. Ein Freundschaftsdienst für eine bekannte Kostümbildnerin und Max erklärt sich bereit es zu lesen. Doch was er in den Händen hält begeistert ihn, dabei ist er der letzte Verlag der Stadt, bei dem das Buch vorgelegt wird. Alle anderen hatten kein Interessen und als er den Autoren, Thomas Wolfe, einlädt rechnet der mit einer Absage, steht aber tatsächlich vor seinem größten Erfolg.
Perkins nimmt Wolfe unter seine Fittiche und macht ein Buch aus den 1000 Seiten. Zudem baut er eine ganz besondere freundschaftliche Beziehung zu Wolfe auf, der ein Schwerenöter und Trinker ist, ganz im Gegenteil zu Perkins, dem liebevollen Familienvater, der zurückgezogen auf dem Land lebt.

„Genius“ erzählt eine Episode aus Maxwell Perkins leben als Lektor des Verlages Scribner in New York. Er betreute literarische Größen wie Hemingway und Fitzgerald, mit denen er auch befreundet war und entdeckte Thomas Wolfe.
Im Fokus der Geschichte steht dann auch die Beziehung zu Wolfe, von seiner Entdeckung bis zur Loslösung von Perkins. Die beiden Männer verband eine besondere Freundschaft. Perkins war begeistert von Wolfe, der so ein exaltierter Charakter war und auch Perkins Leben etwas durchschüttelte. Man bekommt einen kleinen Einblick in Perkins Familienleben und sieht einen zufriedenen und durch und durch beherrschten intelligenten Mann, ohne den wahrscheinlich keiner der Romane seiner Schützlinge so ein Erfolg geworden wäre. Perkins liest, kritisiert und gibt Wolfe die entscheidenen Hinweise, auf was er sich zu konzentrieren hat. Während der Autor seine Fantasie einbringt, gibt Perkins das Handwerkszeug ein Buch zu schreiben.
In der Rolle Perkins sehen wir Colin Firth, der wieder mal überaus sympathisch und angenehm rüberkommt wie auch Laura Linney als seine Frau Louise Saunders.
Ein harmonisches Familienleben und ein sehr gelassener Vater stehen dem Chaoten Thomas Wolfe gegenüber, der sich jahrelang von der Kostümbildnerin Aline Bernstein aushalten lies. Wolfe war ein Frauenheld und Trinker und mit dem Erfolg lies er auch Aline fallen. Wolfe wird von Jude Law gespielt, den ich gut fand, der jedoch gerne auch mal etwas übertreibt. Die Rolle der Bernstein übernahm Nicole Kidman, die die verschmähte ausgenutzte Frau gut rüberbrachte, in den Kostümen gut aussah und dennoch wie ein Fremdkörper im Film war. Ich kann mir nicht helfen.
„Genius“ ist ein durch und durch sympathischer Film, vielleicht zu glatt und in Watte onion_msn_emot-7-253A10gepackt. Alles ist so perfekt (bis auf die Musik, die ich scheusslich fand), dass es fast schon ein Mängel ist.
Wer jedoch auf Wohlfühlfilme und auf die Zwanziger steht, sollte unbedingt einen Blick riskieren.

3 thoughts on “DerMannImHintergrund”

    1. Guy Pearce? Wer ist das? :))))
      Nein, immer bin ich ja nicht anti und hier als F.Scott Fitzgerald hat er schon gepasst, war irgendwie cool und smart und ein guter Kontrast zu Jude Law.

SagWas!