MolochDerVerdammnisOderFische
LebenLänger

Gotham von Bruno Heller für Fox

GothamS2Gotham
Based on Characters published by DC Comics
Developed by Bruno Heller
Starring Ben McKenzie, Donal Logue, David Mazouz, Robin Lord Taylor, Erin Richards, Zabryna Guevara, Sean Pertwee, Camren Bicondova, Cory Michael Smith, Jada Pinkett Smith, Victoria Cartagena, Andrew Stewart-Jones, John Doman, Morena Baccarin, Nicholas D’Agosto, Chris Chalk, James Frain, Jessica Lucas, Drew Powell, Michael Chiklis
Composer(s) Graeme Revell, David E. Russo
Country of origin United States
Original language(s) English
No. of seasons 2
No. of episodes 28
Production Executive producer(s) Danny Cannon, Bruno Heller, John Stephens, Ben Edlund
Producer(s) Scott White
Editor(s) Daniel Gabbe, David Ekstrom, Mark C. Baldwin, John Ganem
Location(s) Manhattan, New York
Cinematography  David Stockton, Thomas Yatsko, Chris Norr, Crescenzo Notarile

Running time 42–50 minutes
Production company(s) DC Entertainment, Primrose Hill Productions, Warner Bros. Television, Distributor Warner Bros. Television Distribution
Release Original channel Fox
Picture format 16:9 HDTV
Original release September 22, 2014 – present

 

James Gordon hätte seine Arbeit als Detective des Police Departments in Gotham City zu keinem schlimmeren Zeitpunkt aufnehmen können als jetzt nach der Ermordung der Waynes.
Thomas und Martha Wayne konnten der Stadt wenigstens etwas Hoffnung geben, doch nun fällt sie vollends in die Hände des Verbrechens und da ist es nur bedingt hilfreich einen korrupten Zyniker als Partner zugeteilt zu bekommen. Doch alles hat wenigstens zwei Seiten und so entpuppt sich Detective Bullock als Fels in der Brandung und mehr als einmal als Gordons Rückendeckung während ihm so ziemlich jeder in Gotham an den Kragen will, einschließlich aller Kollegen und dem Polizeichef Loeb.
Es gibt viel zu tun in Gotham, denn ein Krieg entbrennt zwischen den Mafiosi Carmine Falcone und Sal Maroni, Fish Mooney und Oswald Cobblepot.
Und daneben versucht der kleine Bruce Wayne den Mörder seiner Eltern zu finden und Wayne Enterprises sauber zu halten; Selina Kyle hilft ihm dabei oder auch nicht und treibt sich mit Ivy Pepper herum, derweil Miss Kringle versucht sich vor Edward Nygma zu retten, der in der Forensik kleine Gedichte und Rätsel für sie schreibt.

Zugegeben, ich hatte Zweifeln, ob „Gotham“ etwas für mich ist, denn bekanntlich bin ich kein sooo großer Fan der DC Comics, doch der Look der Serie hatte mich angesprochen und siehe da, „Gotham“ ist gar nicht so dröge wie es Ben McKenzie, den manche vielleicht aus „O.C. California“ kennen, vermuten ließ. Okay, es ist schon mutig, ausgerechnet so ein Beautyface als Leitfigur für eine Comicserie, die eigentlich nur tot und verderben kennt, zu verpflichten und ja McKenzie hat darstellerische Schwächen, aber hey, um es mal frei nach Torts zu formulieren, alle anderen Figuren hauen das allemal wieder raus.
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht bei seinem Partner Harvey Bullock, gespielt von  Donal Logue. Durch und durch korrupt und zynisch, ist er von seinem Partner total abgenervt, stellt jede Handlung in Frage und würde eigentlich lieber Schmiergeld bekommen, als die Stadt vom Verbrechen zu befreien und dennoch hilft er Gordon immer wieder ganz selbstverständlich und ist einfach die coole Sau der Serie.
Dann haben wir natürlich den Wayne-Handlungsstrang, in dem wir den noch kindlichen Bruce Wayne und seinen Butler Alfred Pennyworth kennenlernen, die zunehmend eine Art Vater-Sohn Beziehung hegen, die dennoch auch Master and Servant ist. In diesem Part spielt Selina Kyle, die später zu Catwoman wird, eine wichtige Rolle, denn Bruce ist schwer von ihr angetan und sie hilft ihm, die Mörder seiner Eltern zu finden. Selina nimmt sich daneben auch der obdachlosen Ivy Pepper an (später Poison Ivy).
Ein großer Anteil der Serie behandelt natürlich die Machtkämpfe um Gotham, in denen Carmine Falcone, der zur Zeit alle „Geschäfte“ unter seiner Fuchtel hat, so langsam das Wasser abgegraben wird. Seine Gegner sind Sal Maroni, eigene Mitarbeiter wie Fish Mooney und der große Intrigant der Serie Oswald Cobblepot, der Pinguin, brillant verkörpert von Robin Lord Taylor.
Wie man unschwer bemerkt, sind unsere „DC-Lieblinge“ noch nicht ganz durchgereift und stehen an ihren Anfängen, was die Serie auch so interessant macht.
So lernen wir den noch enthusiastischen Staatsanwalt Harvey Dent kennen, den angehenden Joker, Jerome Valeska, die Werdung der Scarecrow, den Killer Victor Zsasz, den undurchsichtigen Lucius Fox, den smarten Ogre, Dr. Francis Dulmacher, A.K.A the Dollmaker oder den wunderbaren psychotischen Edward Nygma, den späteren Riddler.
Neben dem vorhin erwähnten großartigen Styling der Serie, das vom Sessel bis hin zu Makeup und Anzug einfach wahnsinnig gut gemacht ist, haben die 22 Folgen der ersten Staffel nicht wenig Bodycount mit ordentlich Blutvergießen zu bieten ohne dabei shlashermäßig zu werden, aber immerhin, es verliert auch mal ein hübsches Zugpferd wie Fish, gespielt von Jada Pinkett Smith (die hier das erste Mal eine Rolle inne hat, die ich 9-253A101wirklich mochte) ganz spektakulär ein Auge und auch sonst ist die Serie nichts für unsere Kleinen Mitbürger.
Insgesamt ist „Gotham“ eine wirklich tolle Comicserie. Düster, stylisch, blutrünstig, durchgedreht.

2 thoughts on “MolochDerVerdammnisOderFische
LebenLänger”

  1. Sind in „Gotham“ nicht etwas viel Handlung und Charaktere reingestopft? Hört sich ein wenig so an, so dass man als Nicht-Comic-Leser da vielleicht nicht mitkommt. Aber sonst klingt das alles für meine Augen und Ohren vielversprechend. 🙂

  2. Nein überhaupt nicht, die Staffel läuft ja über 22 Folgen. Ich glaube, da kommt jeder mit, sofern man von Beginn an alles gesehen hat :))
    Ist ja heute in Serien ohnehin so, dass man nicht mehr quer einsteigen kann.
    Die Charakter kennt der DC- und Batman Fan und man freut sich über jeden der hier auftritt. Sind ja nur die zarten Anfänge der Villains, einfach weil sie noch Kinder oder sehr jung sind.
    Einige Stimmen mochten die Figur der Fish nicht. Okay, Jada Pinkett Smith ist gewöhnungsbedürftig, ihre überhebliche Art passt hier aber total gut.

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.