ImmerMutigUndFreundlichZuAnderen

Cinderella von Kenneth Branagh

Cinderella_2015_official_posterDirected by Kenneth Branagh
Produced by Simon Kinberg, David Barron, Allison Shearmur
Screenplay by Chris Weitz
Based on Disney’s Cinderella
Cendrillon by Charles Perrault
Starring Lily James, Cate Blanchett, Richard Madden, Stellan Skarsgård, Holliday Grainger, Derek Jacobi, Ben Chaplin, Sophie McShera, Hayley Atwell, Helena Bonham Carter
Music by Patrick Doyle
Cinematography Haris Zambarloukos
Edited by Martin Walsh
Production company Walt Disney Pictures, RKO Pictures,
Distributed by Walt Disney Studios Motion Pictures
Release dates February 13, 2015 (Berlin)
March 13, 2015 (United States)
Running time 113 minutes
Country United Kingdom United States
Language English
Budget $95 million Box office $263.6 million

Eigentlich hat Ella eine tolle Kindheit. Zwar ist ihr Vater oft auf Geschäftsreise, aber da ist ja noch ihre liebevolle Mutter. Doch das Glück hält nicht an und Ellas Mutter stirbt. Sie gibt ihrer Tochter eine Lebensregel mit auf den Weg: sei immer mutig und stets freundlich zu anderen.
Die Zeit vergeht und eines Tages gesteht ihr Vater Ella, dass er noch einmal heiraten möchte: Ein Witwe mit zwei Töchtern, die Ellas Leben sicherlich bereichern würden. Ella ist einverstanden und voller Zuversicht, doch viel zu schnell muss der Vater wieder auf Reisen und lässt sie mit Stiefmutter und Stiefschwestern zurück, was ein böses erwachen gibt, denn die drei kommandieren Ella nur herum und als Ellas Vater schwer erkrankt und stirbt, wird sie zum Hausmädchen, muss auf dem Dachboden leben und wird nur noch Cinderella (Aschenputtel) genannt.
Aber die Geschichte ist hier noch nicht zu Ende, denn wie es der Zufall will, trifft Ella bei einem Ausritt den Prinzen des Landes, natürlich ohne ihn zu erkennen und der verliebt sich unsterblich in das Mädchen. Doch so einfach geht das auch nicht im Märchen…

Nun ist „Cinderella“ nicht unbedingt ein Film, der in mein übliches Beuteschema fällt, aber ich habe ja noch eine völlig überromantisierte Muddi und so kamen die Previewkarten zum Film gerade recht.
Und wie überraschend putzig und ernsthaft ist diese Version aus Kenneth Branaghs Hand. Völliger Verzicht darauf die Story umzuändern; Cinderella bleibt so wie wir sie kennen nur mit echten Schauspielern, anstatt Zeichentrick und Branagh wäre nicht er selbst, wäre der Film nicht überragend ausgestattet. Angefangen bei den unglaublichen Kostümen, Bühnenbild oder Musik, hier ist jedes Detail durchdacht und makellos bis hin zu den flatternden Schmetterlingen im Hintergrund und es wird nicht gesungen!
Lily James konnte mich erstaunlicherweise sofort überzeugen, was ich nach den Trailern nicht angenommen hatte und Cate Blanchett steht die verhärmte böse Stiefmutter richtig gut. Daneben verblassen Holliday Grainger und Sophie McShera als Stiefschwestern aber keinesfalls. Die beiden zicken ordentlich rum und reihen sich perfekt in den Kader ein. Richard Madden als Prinz Charming wirkt da etwas…ich weiß nicht nach GOT fällt es mir noch schwer ihn in anderen Rollen zu sehen, aber er ist okay. Und dann natürlich Helena Bonham Carter als verschusselte gute Fee mit übergroßen Jacketkronen – großartig.
Insgesamt sehen wir ein echtes Disneymärchen alter Schule, das zwar lustige Momente hat, aber völlig frei von Selbstironie daherkommt. Trotzdem oder gerade deshalb sticht er aus dem üblichen neuen Disneykram heraus.
cute_msn-8-253A10Wer Glitzerkleider, süße Täubchen und Mäuse mag, daran glaubt mit Freundlichkeit weiterzukommen und irgendwann seinen Prinzen in den Armen zu halten, ist in diesem Film goldrichtig.
Nicht unbedingt ein Film für erwachsene Kerle, aber als Kindermärchen zieht er unbedingt.

2 thoughts on “ImmerMutigUndFreundlichZuAnderen”

  1. Tagchen!

    „Nicht unbedingt ein Film für erwachsene Kerle“…
    aber als Film für erwachsene Mädchen zieht er unbedingt.
    (Alternativtext..;-)

    Bitte nur lesen/antworten, wenn du gut aufgelegt bist..;-D

    1. :)) Bin ich doch immer :))
      Aber da ist was dran. Ist echt ein Film, der mehr die Damen anspricht. Aber auch logisch, für die wurde diese Märchenvariante ja auch gemacht.

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .