DasHausAmSee

Honeymoon von Leigh Janiak

Honeymoon_film_posterPaul und Bea sind schwer verliebt und frisch verheiratet. Die beiden fahren in die Flitterwochen, ausgerechnet das Haus am See von Beas Vater haben sie ausgesucht, um schwimmen zu gehen und eine schöne Zeit zu verleben. Nach einem seltsamen Zusammentreffen mit einem von Beas früheren Freunden und dessen Frau, ziehen sich die beiden in ihr Haus zurück. Doch schnell merkt Paul, dass irgendetwas nicht stimmt, spätestens als er Bea orientierungslos und nackt im Wald auffindet. Sie versichert alles wäre in Ordnung doch sie verändert sich.

„Honeymoon“ lief auf dem Fantasy Filmfest in der Rubrik „Flesh Blood“ und ist somit Leigh Janiaks erste Regiearbeit und die junge Dame hat durchaus Talent und natürlich zwei wunderbare Hauptdarsteller. Neben Harry Treadaway konnte Janiak Rose Leslie für ihren Film gewinnen und hatte somit ein Paar, das einfach perfekt zusammen funktionierte.
Die beiden spielen zwei Honeymooner, die ihre Flitterwochen im Ferienhaus der Eltern der Protagonistin verbringen. Es steht zum Verkauf, weil sich die Eltern getrennt haben und sie war seit Ewigkeiten nicht mehr dort. Ehemann Paul, scheint kaum etwas über Beas Familie zu wissen, er liebt seine Frau, doch der Ort aus Beas Vergangenheit birgt Geheimnisse.
Nach einer verstörenden Begegnung mit einem Freund aus Beas Kindheit, der sich seltsam verhält und eine noch komischere Frau hat, ziehen sich die beiden zurück und verbringen noch mehr Zeit im Bett. Das intensive Beisammensein macht Paul auch sensibel für die Veränderungen, die mit seiner Frau von statten gehen, nachdem er sie nackt, verletzt und durcheinander mitten in der Nacht im Wald aufgefunden hat.
Bea sagt, es wäre alles in Ordnung, doch auch der Zuschauer merkt: langsam aber stet verändert sich die junge Frau.
Janiak inszeniert die Geschichte ruhig und sensibel, jedoch nicht ohne Gänsehautfeeling und mit einer insbesondere für Frauen sehr unangenehmen Szene, die für mich wie die ganze Story sehr symbolisch für die Entwicklung und Dynamik dieser/einer Beziehung steht. onion_msn_emot-7-253A10
Natürlich kann man den Film auch als traditionelle Horrorgeschichte mit lovecraftschen Anleihen ansehen 🙂

Honeymoon Directed by Leigh Janiak Produced by Patrick Baker, Esme Howard Written by Phil Graziadei, Leigh Janiak Starring Rose Leslie Harry Treadaway Ben Huber, Hanna Brown Music by Heather McIntosh Cinematography Kyle Klutz Edited by Christopher S. Capp Production
company  Fewlas Entertainment Distributed by Magnolia Pictures Release dates
March 7, 2014 (SXSW) September 12, 2014 (United States) Running time 87 Minutes Country United States Language English

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.