KleinerMannWasNun?

Ride Along von Tim Story

Ben will den entscheidenden Schritt machen und seine Angebetete endlich heiraten, doch ist die Sache für ihn nicht so einfach, denn er will die Zustimmung des Bruders Angelas haben.
Schwager in Spe James ist in Bens Augen ein Superbulle. Harter Kerl für harte Fälle und alles andere als angetan von der für ihn zu kurzen Wahl seiner Schwester, denn Ben ist nicht nur nur Sicherheitsmann an einer Highschool und somit ein Looser in seinen Augen, sondern auch ziemlich klein geraten. Der toughe James kann es nicht verstehen und so beschließt er Ben eine Lektion zu erteilen und ihm seinen Wunsch zu erfüllen an seiner Seite einen Blick in die Polizeiarbeit zu werfen.
Das wird für beide ein unvergesslicher Ride Along.

Tja ich denke hierzulande kann kaum jemand etwas mit Kevin Hart anfangen. Der Typ ist in den USA wohl ein großer Comedian und total angesagt, sein Talent auf der Leinwand hält sich jedoch wie auch das Ice Cubes, in Grenzen. Eigentlich ist fast das ganze Cast ziemlich mittelmäßig, was diese durchschnittliche und gefühlt schon 100.000 Mal gesehene Buddykomödie nicht unbedingt ans Herz wachsen lässt.
Regisseur Tim Story scheint vor allem für Kevin Hart zu arbeiten, aber genau weiß das niemand.
Die Story könnte unter dem Motto stehen: ein kleiner Mann will nach oben.
Ben ist ein Durchschnittstyp. Er sieht nicht besonders aus, ist nicht besonders groß und hat keinen dollen Job, dennoch hat er eine echt heiße Braut abgestaubt, die nicht nur einen Kopf größer ist als er, sondern auch gut zu verdienen scheint, denn die Wohnung der beiden ist nicht gerade bescheiden wie auch Bens sonstiger Geschmack. Er hält sich mit Sport fit und liebt seine Angela. Natürlich will er sie heiraten und möchte aber auch mit ihrem Bruder gutstehen, der leider ein echter Knurrhahn ist. James ist ein tougher Polizist, der gerade in einem große Fall ermittelt und auch sonst mit seiner Arbeit verheiratet ist. Für eine Freundin hat er keine Zeit und er kann Ben nicht ausstehen. Als dieser sagt, er möchte sich auf der Polizeiakademie bewerben, beschließt James ihn fertig zu machen, auf seine Art und nimmt ihn auf einen Ride Along mit, einem Einsatz mit unbeliebten und teils gefakten fiesen Einsätzen. James hofft Ben damit endgültig zu vergraulen, doch der erweist sich als unglaublich zäh und clever.
…natürlich reißt Ben den Einsatz und hilft dabei James großen Fall zu lösen – alles ganz überraschungsfrei und platt.
Sicher gibt es auch ein paar Lacher, aber insgesamt sollte man sich diesen Film wirklich sparen, es sei denn, man ist sehr großer Ice Cube Fan.
Traurig stimmen mich Laurence Fishburne und Luigi, sorry John Leguizamo, denen ich wirklich bessere Filme gönne und die sich hier nicht mit Ruhm bekleckern.onion_msn_3:10
Alles also ganz mittelmäßig inszeniert und dargestellt mit nicht ganz so mieser Musik, aber das rettet nichts, ist aber für eine Sneak noch erträglich gewesen.

Ride Along Directed by Tim Story Produced by  Ice Cube Matt Alvarez Will Packer Larry Brezner Screenplay by  Greg Coolidge Jason Mantzoukas Phil Hay
Matt Manfredi Story by Greg Coolidge Starring  Ice Cube Kevin Hart John Leguizamo Bruce McGill Tika Sumpter Laurence Fishburne Music by  Christopher Lennertz Cinematography Larry Blanford Editing by Craig Alpert
Studio Relativity Media Cube Vision Productions Rainforest Films Distributed by Universal Pictures Release dates  January 17, 2014 Running time 100 minutes
Country United States Language English Budget $25 million Box office $151,302,565

SagWas!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .