ToBeOrNotToBe…AtAmazonas

Rio 2 von Carlos Saldanha für Blue Sky Studios

Blu und Jewel haben mittlerweile eine kleine Familie gegründet und leben mit den drei Kindern in einer behaglichen Unterbringung in Rio de Janeiro. Doch während Blu und die Kinder eher auf zivilisatorische Errungenschaften wie iPod und Eierkuchen stehen, hätte Jewel gerne eine mehr, sagen wir artgerechte Lebensweise.
Da kommt es wie gerufen, dass Linda mit mittlerweile Ehemann Tulio auf Expedition am Amazonas sind und eindeutige Spuren finden, die darauf hinweisen, dass es doch noch eine kleine Spix-Ara-Population gibt. Jewel überredet die Familie zum Amazonas zu fliegen und ihre Wurzeln zu finden und das erfolgreich, denn Jewels Daddy und eine beachtliche Anzahl blauer Aras konnten sich retten und stehen dem verzärtelten Blu ziemlich skeptisch gegenüber. Doch das ist nicht alles. Ausgerechnet an dem Ort, an dem Jewels Familie nun lebt, betreibt ein skrupelloser Holzhändler seinen illegalen Raubbau an der Natur und da sind nicht nur seltene Vögel im Weg.
Und als wäre das nicht schon schlimm genug, ist ihnen auch noch Nigel auf den Fersen, im Schlepptau mit Herzensdame Gabi, einer vermeintlichen Pfeilgiftfröschin.

Ich mochte ja bereits den ersten Rio-Film und muss sagen, dass mir die Fortsetzung ebenso Spaß gemacht hat, auch wenn sie vielleicht einen Tick weniger gut war, aber was solls, selbst in 2D ist „Rio 2“ wieder ein optisches Feuerwerk.
Ein zweites Mal beeindruckt die Animation aus dem Hause Blue Sky Studios mit einem Spektakel an Farben, Detailverliebheit und Rhythmus.
Blu und Jewel haben eine Familie gegründet und fliegen mit ihrem Nachwuchs in den Amazonas wo sie auf eine große Gruppe Spix-Aras treffen, unter denen die Überlebenden Jewels Familie sind. Natürlich wird Blu vom Schwiegervater skeptisch beäugt, Taschenmesser und Hüfttasche entsprechen so gar nicht seiner Vorstellung von einem klassischen Araleben und dann ist da noch Jewels Jugendliebe Roberto, der Tausendsassa, der ihr den Hof macht und Gelbhaubenkakadu Nigel ist Blu ebenfalls auf den Fersen, nach Rache sinnend, denn Blu ist der Grund, warum er nicht mehr fliegen kann.
Und wer jetzt schon denkt: hmm kommt mir bekannt vor, richtig, von „Meine Braut, ihr Vater und ich“ über Shakespeare oder „Flashdance“-Anleihen, hier strotzt es wieder nur so vor Zitaten und ich musste feststellen, dass der Film für die wirklich kleinen Kinder allenfalls zum mittanzen taugt, die Feinheiten verstanden haben die in unserem Kino nicht im geringsten.
Die Gags waren reichlich und ganz nach meinem Geschmack (ich sage nur das Talentcasting und die zwei Schildkröten) und ja, es hat mir gefallen, besonders die Momente, in denen Nigel seine Auftritte hatte oder Fröschin Gabi (Kristin Chenoweth/ Annett Louisan) ihre Liebe hinaussang (wunderbar „Poisonous Love“).
So sehen wir bekannte und neue Charakter und ich fragte mich sofort, warum Linda diesen Trottel Tulio geheiratet hat, aber gut, die beiden sind das Vehikel für den Ökotouch und den „Rettet den Regenwald“-Part.onion_msn_emot-7-253A10
Lustig, beschwingt, bunt und kristallklar, fröhlich und abgrundtief böswillig, Rio 2 lohnt sich in 2 wie in 3D auf Englisch wie auf Deutsch.

Rio 2 Directed by Carlos Saldanha Produced by Bruce Anderson John C. Donkin Screenplay by Don Rhymer Carlos Kotkin Jenny Bicks Yoni Brenner Story by Carlos Saldanha Starring Jesse Eisenberg Anne Hathaway Leslie Mann Bruno Mars Jemaine Clement George Lopez Jamie Foxx will.i.am Music by John Powell
Cinematography Renato Falcão Editing by Harry Hitner Studio Blue Sky Studios
20th Century Fox Animation Distributed by 20th Century Fox Release dates  March 20, 2014 (International) April 11, 2014 (United States) Running time 101 minutes[1] Country United States Language English Portuguese Budget $103 million[2] Box office $274,745,122

SagWas!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.