DasFalscheReiseziel

Wolf Creek 2 von Greg McLean

Die beiden deutschen Studenten Katarina und Rutger trampen fröhlich durch Australien und lassen dabei auch nicht Wolf Creek aus. Leider haben die beiden etwas Pech mit ihren Mitfahrgelegenheiten und stranden im Naturschutzgebiet, was sie nicht davon abhält ein Zelt aufzustellen und ein Feuerchen zu machen. Schlechte Idee; das findet auch Haudegen und Serienkiller Mick Taylor, der die Eindringlinge wohl zurechtweisen muss.
Wie gewohnt endet das mit dem baldigen Ableben der beiden, doch die Tat bleibt nicht ohne Zeugen. Pech, denn der ist auch Ausländer, wenn auch nur Brite, aber Mick macht da keine Abstriche und eine wilde Hatz beginnt.

Tja das war nicht unbedingt der Auftakt, den ich mir für die Nights gewünscht hätte, dabei mag ich John Jarratt wirklich gerne und so ein Outback-Slasher ist ja an und für sich nicht so falsch.
Leider sind die Goreffekte auch das einzig unterhaltsame an dieser eher mäßigen Fortsetzung, denn dämliche Stereotypen oder das was man so dafür hält sind so langsam etwas abgekaut finde ich.
Hysterische Jugendliche die wie in den Fünfzigern schreiend vor einem kriechenden Teppich stehen bleiben und darauf warten getötet zu werden sind doch langsam etwas altbacken, auch wenn die Protagonisten heutzutage dabei zusehen wie ihr Freund zerteilt wird, nicht wegrennen, sich dann fesseln lassen und diese Fessel lose über ein locker in der Erde steckendes Messer gelegt dann zur unüberwindbaren Falle für sie wird.
Oder ein Mann, der es in der tiefdunklen Nacht der Outbacks nicht schafft sich in den weiten der hochbebuschten Ewigkeit zu verstecken…ach ich weiß nicht.
Dann viel Dreck, Messergewetzte, Gedärme und viele Tote Touristen um keine Story und dann auch noch quietschende Kängurus, die überfahren werden und einem darüber schenkelklopfenden Sitznachbarn (wie abartig ist das denn?).onion_head_avatars 3:10
Nein, ich kann nicht sagen, dass sich „Wolf Creek 2“ wirklich lohnt, denn im Grunde ist er super langweilig und schnöselig.
Braucht kein Mensch.

AUSTRALIEN 2013 105 MIN ENGLISCHE OV  REGIE GREG MCLEAN DARSTELLER JOHN JARRATT, SHANNON ASHLYN, SARAH ROBERTSON, RYAN CORR, PHILLIPE LAUS DREHBUCH GREG MCLEAN, AARON STERNS PRODUZENT GREG MCLEAN,  ELEN LEAKE, STEVE TOPIC VERLEIH KSM

 

9 thoughts on “DasFalscheReiseziel”

  1. Hi!
    Ich denke, es ist das „richtige Reiseziel“. 😉
    Mei mei… Kannst du nicht mal eine zeitlang Ruhe geben???
    Mir fehlt die Kontinuität von/bei blog.de. Was hat dich denn bei Blogspot gestört?
    Okay. Eine de.Domain macht ja quasi was her. Willst jetzt unter die Top 100 Blogger? 😉
    Letzendlich hast ja wahrscheinlich insgeheim schon ’ne Weile herumgebastelt.
    (Und deine Fans im Dunkeln gelassen!) Sowas kündigt man eigentlich an!
    Was machst jetzt mit dem Blogspot-Blog? Löschen oder lassen?
    (Die Umleitung lässt sich ja nur noch per Einstellung im Firefox verhindern.)
    Zu deinem neuen Design: Sieht zwar chic-modern aus, ich find aber dein „altes“
    blog.de-Template wesentlich origineller! Dieses wirkt eher beliebig.
    Naja. Mach was draus. 😉

          1. Hatte ich nicht so geplant, hoffe dass Du jetzt ohne Moderation kommentieren kannst.

    1. Beliebig? Ich finde das nicht. Originell finde ich schon schön und ich liebe den alten Look, aber letztendlich ist mir das zu düster, außerdem besteht der schon so lange und sieht sich für meine Geschmack auch ab, wenn man jeden Tag drauf ist. Als Besucher ist das natürlich anders.

SagWas!