BildNr25

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty von Ben Stiller

Walter Mitty ist ein zurückhaltender Single, der beim Life-Magazin in der Bildentwicklung arbeitet.
Walter kann nicht aus sich herausgehen und verliert sich zeitlebens in Tagträumen und so ist es nicht verwunderlich, dass er sich auch seiner großen Liebe nicht offenbaren kann, noch gegen die Attacken des neuen Chefs erwehren.
Als herauskommt, dass sich das Life auf den Onlinemarkt konzentriert und nur noch eine Ausgabe in Papier gedruckt wird, soll Bild 25 ihres Starfotografen Sean O’Connell das Cover zieren. Leider fehlt ausgerechnet dieses Foto in der Mappe und Mitty gerät in Panik.
Kurzentschlossen macht er sich auf Sean zu suchen und herauszufinden, was auf Foto 25 zu sehen ist.

Irgendwie war es voraus zu sehen, dass mir eine Neuverfilmung eines Lieblingsfilms nicht gefallen würde.
Sicher Ben Stiller hatte einige gute Filme und auch als Regisseur bereits eine gute Figur gemacht, doch „Das Erstaunliche Leben Des Walter Mitty“ ist kein guter Film. Zwar schön gedreht, tolle Effekte, aber er kommt nicht aus der Hüfte. Stiller dümpelt grenzdebil in langweiligen Tagträumen und dem Zuschauer wird rein gar nichts abverlangt, wenn er mal nicht weiß worum es geht gibt es noch die Texteinblendungen oder es wird ihm erklärt.
Nicht mal die Nebenrollen können irgendwas reißen; die Wiig geht völlig unter, MacLaine spielt im Halbschlaf und Kathryn Hahn durfte im lustigen 80iger Jahre Outfit nerven.
Natürlich hat Stillers Mitty nun auch rein gar nichts mehr mit der Kurzgeschichte James Thurbers zu tun. Wo die geniale Danny Kaye Version wenigstens noch mit der Figur des unterdrückten Mannes spielte, ist Stiller Mitty nur verklemmt und kommt aus einem aufgeschlossen Haus mit kultigen Eltern. Keine Ahnung was sich Stiller und sein Schreiber Steve Conrad dabei gedacht haben, aber der Film hat letztendlich nichts mehr zu sagen und wenn dann nur mit der Dampframme.
Man kann Lachen, längst nicht so wie bei Danny Kaye, nachdenken muss man nicht und sieht hübsche Bilder, doch letztendlich bleibt nichts zurück.

Absolut entbehrlich.

The Secret Life of Walter Mitty Directed by Ben Stiller Produced by Samuel Goldwyn, Jr. John Goldwyn Stuart Cornfeld Ben Stiller Screenplay by Steve Conrad Based on The Secret Life of Walter Mitty by James Thurber Starring Ben Stiller Kristen Wiig Shirley MacLaine Adam Scott Kathryn Hahn Sean Penn Music by Theodore Shapiro Cinematography Stuart Dryburgh Editing by Greg Hayden Studio Samuel Goldwyn Films Red Hour Films New Line Cinema[1] Distributed by 20th Century Fox Release dates October 5, 2013 (New York Film Festival) December 25, 2013 (United States) Running time 114 minutes[2] Country United States Language English Budget $90 million[3] Box office $169,189,849

4 thoughts on “BildNr25”

  1. Für mich die erste große (positive) Kino-Überraschung in diesem Jahr. Als ich Stiller las, hatte ich Angst. Als ich den Film dann gesehen hatte, war ich sehr berührt. Schöner, seichter Film – tolle Bilder, tolle Musik, toller Stiller, der mich hier echt mal von sich überzeugt hat. Das Original kenne ich leider gar nicht… aber der Film hat mir schon sehr zugesagt 😉

SagWas!