MoviesInColor

Klein aber fein ist das tumblr Blog „Movies in Colors„, das von Grafikdesignerin Roxy Radulescu entwickelt und betrieben wird.
Roxy zeigt die Farbspektren ausgewählter Filme. Neben dem Hauptspektrum natürlich Hell-, Mittel- und Dunkeltöne.
Ich finde das total spannend und wer Interesse hat darf bei ihr sogar Filme anfragen.

Movies in Colors auf Tumblr

5 thoughts on “MoviesInColor”

  1. Salve!
    Tja. Es gibt ja im Grunde fast nichts mehr, mit dem man sich irgendwie
    hervorheben könnte. Das Netz ist im Großen und Ganzen abgedeckt.
    (An Verzweigungen lässt sich schon hie & da noch was anhängen.)
    Hätte da eine Idee für dich: Nimm dir alle Filme der letzten 50 Jahre vor
    und zähle die Dropouts. (Frame-to-Frame-Analyse) Da bist dann die nächsten
    Jahre beschäftigt und schaffst wat Originelles. ;-D

  2. Wenn die Farbauswahl gut gemacht ist, fällt es einem kaum auf. Gerade da zeigt sich wahres Genie. Mir ist z.B. nicht bewusst aufgefallen, daß in Pacific Rim fast alles blau und orange bis terracottafrben ist, bis ich es im Kommentar von del Toro gehört habe. Macht anfangs eine tolle Endzeitstimmung.

    1. Ja stimmt, wobei ich schon immer auf die Farben im Film achte; ist wahrscheinlich ein Spleen.
      …Pacific Rim, ja da denke ich an gelb und vor allem an blau. Lohnt der sich auf dem TV überhaupt?
      Ich mag es, wenn Farben völlig wegfallen oder punktuell eingesetzt werden oder nur für bestimmte Personen.

  3. Ach ja, kommt ganz gut auf dem TV. Wir haben kein Riesending, aber 42 Zoll reicht durchaus. Und 3D haben wir ja auch… *räusper* Ist zwar nicht so umwerfend wie im Kino, aber funktioniert ganz gut.
    An Pacific Rim mag ich abgesehen von den Monster-Robo-Kämpfen die düstere Stimmung. Das liegt bestimmt auch an der Farbwahl, aber wie gesagt, vor Del Toros Kommentar ist es mir bewusst nicht so aufgefallen.

SagWas!