DerFilmischeRückblick2013

Ja, es war kein schlechtes Kinojahr, auch wenn ich es nicht zu jedem Film ins Kino geschafft habe. Aber aus den Augen ist ja nicht aus dem Sinn.

Neben den üblichen Blockbustern, von denen ich den ein oder anderen ins Herz geschlossen habe (Star Trek – Into Darkness, Pacific Rim), gab es die „kleinen“ feinen Filme (In The Name of The Son, Wrong, Cheap Thrills)  es nicht immer vergönnt war hierzulande groß im Kino durchzustarten sowie die Produktionen, die meiner Meinung nach etwas untergegangen sind (Trance, Stoker, The East).
Natürlich war ich auch nicht gefeit in die ein oder andere Gurke zu geraten (Seelen, Come Out and Play, Frankenstein’s Army) wie es Filme gab, bei denen ich nicht verstehen konnte, dass sie so über den Klee gelobt wurden (The Congress, Gravity, This Is The End).
Zu guter Letzt habe ich es in eine ganze Reihe Filme nicht geschafft und/oder kann mich einfach nicht überwinden sie anzusehen (The Place Beyond the Pines, Gangster Squad, Only God Forgives…).

Aber nun zu meinen Tops und Flops 2013.

Tops:

The Grandmaster
You’re Next
In The Name of The Son
Cheap Thrills
Only Lovers Left Alive
S-VHS
Star Trek-Into Darkness
Stoker
Pacific Rim
The East
Wrong

Flops:

Seelen
Come Out And Play
The Crime
Maladies
Man Of Steel
Frankensteins Army
A Single Shot
The ABC’s Of Death
Riddick
Inside Llewyn Davis

8 thoughts on “DerFilmischeRückblick2013”

  1. Huhu!

    Dass du „The ABC’s Of Death“ unter „Flops“ einordnest war ja klar.
    (Dir haben halt die (frauenfeindlichen) Zeichentrickepisoden nicht gepasst. 😉
    Ich fand ihn (bis auf 2/3 Episoden) ganz gut!

    Hab noch einen Filmtipp:
    ….. http://tinyurl.com/qy46vhv …..
    Könnte wat für dich sein. ;-D

    Wünsche fröhliches (Silvester) Treiben!
    (Bald naht ja die magische Fuffzich! Bin mal gespannt, ob du dieses Ereignis
    hier im Blog groß plakatierst. (Mit den entsprechenden Zahlen. ;-))

    Auf ein neues Jahr!

    1. Hatten wir diesen Filmtipp nicht schon mal? :))
      Nee die Zeichentrickepisoden gingen ja noch, aber das Groß der Filme hat mich nicht angesprochen bis auf die zwei damals erwähnten, an die kann ich mich noch immer positiv zurückerinnern.

      Dir auch einen guten Rutsch.
      In Berlin ist es zu Silvester recht tollkühn das Haus zu verlassen (hach, als die Mauer noch stand war das anders :-)) ). Alles voller besoffener Touris und Zugezogener. Habe ich keinen Bock drauf, Feuerwerk hin oder her.
      Da Lilly ja nun tot ist, drängt uns nichts mehr in die Innenstadt. Ohne häuslichen Unterschlupf ist dat nischt.

      Hm, warum sollte ich meinen Geburtstag breittreten? Habe ich doch noch nie gemacht. Schäme mich aber auch nicht für die 50 😉

      Auf ein bessere 2014.

    2. Wetten dass du Parmigiana di Melanzane auf’m Balkon jefuttert hast!
      (Onkel AWTchen weiß alles! ;-))

      Was deinen runden Geburtstag betrifft:
      Schämen wirst dich wahrscheinlich nicht, aber jünger würdest schon gern sein!
      (Welche Frau wird denn auch gern freiwillig Fuffzich. ;-D

    3. :-)) Was soll ich sagen, wer wird, egal ob Mann oder Frau, schon gerne älter? Wobei ich heute nicht unbedingt gerne ein Twen wäre, dafür ist mir alles zu beliebig und übersättigt.
      Das Auberginengratin habe ich im Übrigen nicht auf dem Balkon gegessen, sondern warm und drinnen 🙂

  2. Hast du das auch über Tabelle gemacht oder nen anderen Trick gefunden, die Cover nebeneinander zu setzen?? Mich hat das echt ganz schön beschäftigt *lach*.
    In einigen Teilen deckt sich das ja bei uns. Insbesondere auch was die Filme angeht, zu denen ich mich auch irgendwie nicht überwinden konnte.
    „Only Lovers Left Alive“ muss ich unbedingt auch noch schauen, das versuche ich am kommenden Wochenende nachzuholen, der läuft noch zu hübschen Zeiten im Kino International in der OV mit UT, das muss ich ausnutzen.

SagWas!