DieSiebenSöhneDerYangsGegen
DieWildeHorde

Saving General Yang von Ronny Yu


Zu Zeiten der Song Dynastie werden die Grenzen immer wieder von den Kithan bedroht, einem Volk aus Manschuren und Mongolen. General Yang konnte bereits große Erfolge gegen die Kithan erreichen, doch auch bei dem jetzigen neuen Angriff, wird General Yang die Leitung der Verteidigung der Grenze vom Kaiser verwehrt und wieder an General Pan Renmei gegeben, der mit den Yangs eine Familienfehde austrägt. Yangs sechster Sohn liebt nämlich Prinzessin Chai, die jedoch einem Sohn Renmeis versprochen ist. Der stirbt jedoch in einer Rangelei mit dem siebenten Yang Sohn. 
So ziehen die Truppen General Yangs und Renmeis gegen die Kithan und geraten in einen Hinterhalt. Während Yangs Truppen tapfer kämpfen und auf Verstärkung hoffen lässt Renmei Yang im Stich und zieht sich zurück. General Yangs Truppen werden niedergemacht und er selbst wird im Kampf von einem vergifteten Pfeil getroffen und kann sich mit wenigen Kämpfern in Sicherheit bringen, doch bleibt er von den Kithan umzingelt. Als die Söhne des General Yang kunde von seiner misslichen Lage erhalten machen sie sich sofort auf ihren Vater zu retten und versprechen ihn zurückzubringen. Sie durchbrechen mit einer Hand voll Männer die feindlichen Linien und machen sich mit ihrem Vater heimwärts auf, doch Yelü Yuan, der Anführer der Kithan ist nicht auf den Kopf gefallen und hat mit den Yangs noch eine Rechnung offen.

Die Geschichte der Familie Yang in der Song Dynastie ist wohl legendär und nicht nur einmal Thema eines Films geworden, allerdings verspricht der Name Ronny Yu schon im Vorfeld mehr als eine Platzwunde und stylisches Rumgehüpfe.
Tatsächlich ist „Saving General Yang“ ein recht blutiges Heldenepos, das in einer Rekordzeit von 102 Minuten eine Geschichte unterbringt, für die ein Peter Jackson vermutlich drei Filme a 180 Minuten benötigt hätte. Nein, das ist natürlich nur eine Stichelei für die für meinen Geschmack albernen Vergleiche mit dem HDR. Als wenn Jackson den Nahkampf mit Schwert und Pfeil und Bogen erfunden hätte.
Da ich mich an selbige nicht erinnern kann wohl aber an andere ältere Historien-Asia-Filme, möchte ich das mal relativieren.
Besonders viel Zeit ist ja denn auch nicht sich episch zu duellieren, schließlich haben die sieben Söhne nicht den ganzen Film Zeit und Mutters Schmerz soll ja auch noch gezeigt werden. So kommt es zu netten kurzen Auseinandersetzungen, die mehr oder weniger flott von Bösewicht Yelü Yuan beendet werden, bis einer der Yang Zöglinge mit Vaddi über der Schulter fast vor den Toren seines zu Hauses ist.
Ronny Yu wechselt immer wieder das Tempo, was nicht jedermanns Sache sein wird, zeigt uns wunderschöne Aufnahmen, mit klassisch schöner Musik, heldigen Helden, die auch alle sehr gut aussehen, schließlich hat man sich ungeniert in chinesischen Boygroups bedient, damit auch die kleinen Chinamädchen ins Kino kommen und die Frauen, Mütter wie Töchter sind zauberhaft und wir weinen am Schluss ein bisschen um den General und die Söhne und sehen in die traurigen Augen der Witwen. Ja genau.

Alles in allem, ein sehr passables Historien-Kriegsdrama aus Hong Kong.

Saving General Yang Traditional 忠烈楊家將 Simplified 忠烈杨家将 Mandarin Zhōng Liè Yáng Jiā Jiàng Cantonese Zung1 Lit6 Joeng4 Gaa1 Zoeng3 Directed by Ronny Yu Produced by Raymond Wong Written by Edmond Wong Liu Shijia Ronny Yu Starring Adam Cheng Ekin Cheng Vic Zhou Wu Chun Raymond Lam Music by Kenji Kawai Cinematography Chan Chi-ying Editing by Drew Thompson Distributed by Pegasus Motion Pictures Distribution Limited Huayi Brothers Henan Film & TV Production Group Release date(s) April 4, 2013 Country Hong Kong Language Mandarin, Cantonese

3 thoughts on “DieSiebenSöhneDerYangsGegen
DieWildeHorde”

SagWas!